Gilt Freimenge (Zoll) auch bei einem Artikel über 430€?

5 Antworten

Bei dem Beispiel (ein Artikel für 1000 EUR aus den USA) erfolgt die Abgabenberechnung komplett (keine Anrechnung der Freimenge) nach dem Zolltarif. Die genaue Höhe richtet sich daher auch nach der Art der Ware (z.B. Elektronik, Kleidung etc.), die eingeführt wird.

Die Berechnungweise ist hier dargestellt.

http://www.zoll.de/c0_reise_und_post/a0_reiseverkehr/b0_reisen_ausserhalb_eg/b0_rueckreise_aus_dritt/c0_freimengen_ueberschr/b0_abgaben_nach_zolltarif/index.html

 

 

 

Der Differenzbetrag - der Freibetrag ist ja frei...

Das ist wie wenn du zwei Artikel hast: Den einen für 430€ und den anderen eben für 570, dann mußt du den für den Freibetrag nicht bezahlen.

Bei einer teilbaren Ware (1000 Teile à 1 EUR) nur die Differenz, bei einer nicht teilbaren Ware (Notebook,..) der volle Betrag.

Das kommt auf den Zollbeamten darauf an, und wie du ihm gegenüber trettest.

Der zollbeamte hat einen ermessungsspielraum, dass heist, er  kann den gegenstand komplett verzollen und versteueren, aber er kann auch nur den diferenzbetrag von 570,--€ verzollen und versteueren.

Das weis ich so genau, weil ein Onkel von mir beim Flughafen Zoll als Zollbeamter tätig ist.

Ne ne in dem Bereich ist nix mit Ermessensspielraum. Glaube ich nicht.

Dann hat Dein Onkel in der Zollschule nicht richtig aufgepasst.

Logisch wäre, nur der Differenzbetrag.

So war es auch bei mir.

Was möchtest Du wissen?