Gilt ein Präventivschlag als Notwehr?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst rechtswidrige, gegenwärtige Angriffe abwehren. Im Gesetz steht ein rechtswidriger Angriff ist gegenwärtig, wenn er unmittelbar bevor steht, gerade stattfindet oder noch andauert.

Also JA! Du musst nicht warten bis du geschlagen oder sonst wie angegriffen wirst, wenn du aus deiner Einschätzung heraus davon ausgehen musst jeden Augenblick angegriffen zu werden!

Ist nur wichtig das auch so dem Richter klar machen zu können ;-) Laut Gesetz aber eindeutig erlaubt!

Das kommt ganz darauf an. Wenn er auf dich zukommt, weil er es eilig hat, vielleicht hat er gerade einen schlechten Tag, will aber nichts böses, dann gilt das wahrscheinlich als vorsätzlich. Wenn er aber auf dich zukommt, will dich über den Haufen rennen und droht dir mit seiner Faust, dann ist deine Reaktion als Notwehr einzustufen.

Lauf weg. Solang er dich körperlich nicht attackiert hat, darfst du ihn auch nicht schlagen --> Körperverletzung! Sobald er dich aber angreift, darfst du dich im Rahmen der Verhältnismäßigkeit wehren.

Weder muss man die Verhältnismäßigkeit beachten, noch muss man erst einen Treffer einstecken bevor man sich wehren darf.

@Reiswaffel87

Du darfst niemanden niederstechen, nur weil es dir nicht passt wie er dich anschaut oder weil er dich verbal attackiert/provoziert...

Ich will jetzt nichts falsches behaupten aber das wäre glaub ich noch kein Grund für Notwehr.. Könnt mich gerne verbessern.

Aber gern doch. Es reicht aus, wenn ein Angriff erkennbar (objektiv) unmittelbar bevorsteht.

§ 32 Notwehr

(1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig. (2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Nach Absatz 2 zu urteilen, würdest du dich damit Strafbar machen. Denn dort steht "...gegenwärtig rechtswidrigen Angriff...". Wenn die Person einfach nur aggressiv auf dich zu läuft, begeht sie damit noch keine Straftat. Du sagtest ja schon selber, dass die Person sich da sehr leicht rausreden kann.

Angst, dass mein Freund mich anlügt und inhaftiert wird?

Hallo ihr lieben, undzwar bin ich absolut fertig mit den nerven und weiß nicht weiter. Mein alles gelibter Freund wurde heute verhaftet und in Untersuchungshaft gesteckt und ich weiß nicht mal wo genau er ist oder wie ich ihn erreichen kann, dass macht mich komplett fertig. Nun zu dem was passierte, mein 19 jähriger Freund, mit dem ich seit drei Monaten zusammen bin, wollte heute ins Wettbüro um zu arbeiten, er erzählt nicht viel von seiner Arbeit, aber anscheinend kann man mit dem Wetten echt gutes Geld verdienen, da er immer viel Geld hat wenn wir uns treffen. Jedenfalls hat er sein Stammwettbüro und dort geht er immer von 12 Uhr mittags bis 22 Uhr hin, wenn viele Spiele sind. Heute machten wir aber aus, dass Ich ihn um 19 Uhr abhole und wir essen gehen. Als Ich jedoch dann um 19 Uhr zu seinem Wettbüro ging und fragte, meinte der Besitzer nur mein Freund war eine Messerstecherei verwickelt mit einem verletzten und wurde von der Polizei festgenommen. Das aller schlimmste ist, er hat bereits vor einigen Tagen eine Messerstecherei, meintr jedoch zu mir es sei Notwehr und wurde vor längerer Zeit auch schon zu vier Wochen Arest verurteilt, auch da meinte er es sei Notwehr. Langsam bekomme ich Zweifel ob es wirklich so oft Notwehr war und meine Familie und Freundinnen recht hatten und er etwas gewalttätig ist. Jedenfalls weiß Ich nicht weiter und bin total durch den Wind, was kommt den jetzt auf ihn zu? Muss er in U-Haft? Und was soll ich tun, wenn er mich wirklich angelogen hat? Ich weiß nicht mehr weiter und brauche Hilfe! Ich liebe ihn doch so sehr, was passiert mit ihm?

...zur Frage

Schreckschusswaffe zur Selbstverteidigung?

Liebe Community,

ich habe eine kleine Frage bezüglich SSW.

Eigentlich ist eine SSW zur Selbstverteidigung weniger effektiv als Kampfsport oder gar Spays etc.... Deshalb sprechen wir mal rein hypothetisch.

Angenommen ich kaufe mit eine SSW zur Selbstverteidigung. Einfach weil es mir angeblich ein etwas größeres Sicherheitsgefühl gibt. Nach dem ich den kleinen Waffenschein bekommen habe, gegen eine Gebühr von 60 € beim Amt - darf ist es auch nun mitführen. Ohne jegliche Prüfung o.ä.

Wie sieht die rechtliche Lage bei Nutzung dieser aus... ?

Fall 1: Ich gehe durch dunkle Straße und werde dort von sehr verdächtigen Persönlichkeiten angequatscht. Diese haben mir zwar noch nichts getan, also keinen Schmerz hinzugefügt, allerdings habe ich den Verdacht, dass sie mich evtl ausrauben möchten. Dürfte ich die Waffe als Abschreckmanöver rausholen? Oder gar einen Warnschuss abgeben?

Fall 2: Ich gehe zum Parkplatz, weil da mein Auto steht und sehe, wie jemand daran was schraubt oder einbricht. Darf ich hier direkt einen Warnschuss abgeben?

Fall 3: Ich bin Abends spazieren gegangen, da ich zu lange gearbeitet habe fand hierfür sich halt keine bessere Zeit. Um diese Jahreszeit ist es aber relativ früh dunkel, deshalb habe ich die SSW dabei. Kriege aber mit, wie im Park jemand überfallen, verprügelt oder sogar vergewaltigt wird. Darf ich hier mit der SSW Warnschüsse geben? Ich glaube sogar das nicht zu tun wäre für mich Strafbar?

Würde mich sehr über paar Antworten freuen. Ob einfach mit Ja/nein oder lieben gern auch etwas ausführlicher.. Gerne auch Links, wo ich was nachlesen kann.

Liebe Grüße Zaraki

...zur Frage

Hilfe, Freund verhaftet wegen Attacke mit Messer, was passiert ihm jetzt?

Hallo ihr lieben, undzwar bin ich komplett verzweifelt wegen meines Freundes, der gerade Probleme hat. Vorerst sind wir seid drei Monaten ein Paar und sind 17 bzw er 19. Es lief bisher auch alles sehr schön und wir hatten in Amsterdam ein schönes Silvester und Neujahr verbracht. Gestern jedoch passierte etwas und ich würde dazu gerne Rat haben, da all meine Freundinnen und Familie ohnehin nicht objektiv befragbar sind, weil sie ein Problem mit meinem Freund haben. Aber was genau war passiert? Mein Freund und Ich waren noch gemeinsam mit seinem zwei Kusens in der Bahn unterwegs, mein Freund und ich wollte eigentlich ins Kino und traffen seine Kusens spontan, wir saßen jedenfalls in der Bahn und ging eine Gruppe junger Männer an unseren Sitzreihen vorbei und trat meinem Freund auf den Schuh, ohne sich zu entschuldigen gingen sie weiter, daeüber war mein Freund und vorallem seine beiden Kusens verärgert und gingen zu den Sitzreihen der etwa 5 Männer um diese zur Rede zu stellen, ich wartete auf Anweisung meines Freundes an unserem ursprünglichen Platz und beobachtete das sich beide Parteien immer lauter anschrien und daraufhin aufeinander los gingen, erst mit Fäusten und Tritten, später aber zog mein Freund und einer seiner Kusens ein Taschenmesser und stachen mehrmals auf einen oder zweien, der anderen in Höhe des Bauches ein. Ich war erst schockiert, aber später erzählte mein Freund als er in Gewahrsam genommen wurde, es sei Notwehr da die anderen eine Pistole hatten, was plausibem klingt. Als wir dann am nächsten Bahnhof ankamen, standen direkt zwei dutzend Bundespolizisten da und nahmen alle Beteiligten mit, auch ein Notarzt kam, vermutlich wegen Schnittverletzungen. Ich gab mich als Freundin aus, aber bekam keine Auskunft und mein Freund wurde da in Polizeigewahrsam genommen, genauso wie seine Kusens. Das war vor etwa 20 Stunden und nun ist er vermutlich immernoch in Gewahrsam und ich bekomme keine Auskunft, vorallem mache ich mir aber Sorgen, weil er schon vorbestraft ist u.a auch wegen gefährlicher Körperverletzung mit einem Messer und deshalb auch vier Wochen in Jugendarest saß, er beteurte jedoch es sei damals Notwehr gegeben und ich glaubte und glaube ich immernoch, aber Ich mache mir Gedanken darüber, was jetzt wieder mit ihm passiert und mit seinen Vorstrafen, auch kann ich niemanden aus meinem umfeld fragen, da diese alle parteisch sind. Was soll ich tun und was könnte mir

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?