Gibt es veterinärrechtliche Vorschriften über qm Zahlen bei Katzenhaltung?

5 Antworten

vorschriften gibts keine. von rechts wegen darfst du 5 katzen auf 10m^2 sperren. die werden dabei allerdings ziemlich unglücklich.. :(

wenn man katzen aus dem tierheim mitnimmt machen manche vor- oder nachkontrollen. ist irgendwo auch ne personalfrage.. vom staat aus kommt niemand, es sei denn jemand zeigt dich beim vetamt wegen unzureichender haltungsbedingungen an. dann kommense gucken ob da was dran ist

1100m^2 reicht für ne ganze katzenlegion, rein platztechnisch. dazu werden die sich vermutlich nicht auf deinen garten beschränken sondern in der ganzen gegend unterwegs sein. ein eigenes haus ist eig immer groß genug für 2 katzen, auch wenn sies nicht verlassen dürfen. bei wohnungen gehts dann manchmal schon an grenzen, so 60-70m^2 sollten es meiner meinung nach schon sein. da es allerdings ne übergangslösung ist bis dein wohnhaus bezugsfertig ist (so hab ichs jedenfalls verstanden) würde ich das auch nicht so schlimm ansehen wenn die wohnung etwas klein ist

Wenn Deine Katzen genügend Klettermöglichkeiten haben, z.B. grossen Kratzbaum, genügt schon ne kleine Wohnung von 50 qm für 2 Katzen. Vorschriften darüber, wie viele Katzen Du halten kannst, gibt es meines Wissens nach keine. Die Katzen müssen einfach so artgerecht wie möglich gehalten werden und wenn Du nicht gerade 20 - 30 Katzen in einer Ein-Zimmer-Wohnung hältst und Dich niemand deswegen anzeigt, bzw. beim Tierschutz meldet, kommt mit Sicherheit auch niemand vorbei.

Richtige Vorschriften gibt es da nicht. Als Richtwert sagt man es sollte mindestens so viele Zimmer geben wie es Katzen gibt, damit sie sich auch mal aus dem Weg gehen können wenn sie gerade keinen Bock aufeinander haben. Und je mehr Platz die Katzen haben, desto schöner ist es natürlich für sie. Ein Balkon (mit Netz abgesichert) ist für Wohnungskatzen auch etwas Tolles, aber kein Muss.

Katzen die ausschließlich in der Wohnung gehalten werden, sollten einen Katzenkumpel haben. Auch wenn wir Menschen uns noch so viel Mühe geben können wir einen kätzischen Freund nicht ersetzen.

Wofür möchtest Du das denn wissen? Und worum genau geht es? Wer soll denn vorbei kommen - egal ob mit oder ohne Anmeldung? Jemand vom Veterinäramt oder was? Oder meinst Du einen Züchter/Tierheim etc? Von einer Behörde jedenfalls kommt niemand unaufgefordert einfach zu dir, Katzen haben ja keine Registrationspflicht und woher sollten die also wissen wer eine Katze hat und wer nicht?

Hat Dir das geholfen? Falls nicht wäre es hilfreich noch etwas mehr zu erfahren über die genaue Situation, dann kann man auch detailierter antworten?

Alles Gute jedenfalls!

Ah okay las gerade deinen Kommentar bezüglich der agressiven Tierschützerin. Na wenn die klingelt musst du ihr ja nicht aufmachen bzw. sie nicht in deine Wohnung lassen. Wenn sie wirklich so durchgeknallt ist könnte es vllt sein dass sie beim Tierschutz anruft, aber in wiefern die solchen Anrufen auch wirklich nachgehen - und in wiefern diese Frau da ggf. schon vorbelastet ist und ihr eh keine Aufmerksamkeit geschenkt wird, ist fraglich. Und auch die müsstest du nicht rein lassen denk ich.

Meines Wissens gibt es da keine Vorschrift.

hä? willst du eine katze aus dem tierheim?

ja klar kommen die vorbei.. und machen auch später unangekündigt stichproben............

habe 2 Katzen aus dem Tierheim und bei mir ist weder vorher noch nachher einer vorbeigekommen. Die kündigen das zwar an sind aber trotzdem bei der Wahl der neuen Besitzer ziemlich fahrlässig.Hauptsache die Tiere sind weg.

Es geht nicht um Tierheim Miezen. Habe schon 2. Sind beide nicht vom Tierheim

@korruptepolitik

dann solltest du uns schreiben, worums geht.

Habe mal beim Vet Amt angerufen. Gibt es offenbar nicht.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?