Gibt es in Deutschland arbeitsverweigerer die Hartz4 bekommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Quote liegt lt. Aussage der Argen bei unter 3%! Das war aber auch früher schon so.

Was der Guido Schwesterwelle da treibt ist reiner Populismus und nur dazu gedacht, die Bevölkerung vor anderen Problemen, für die die FDP keine Lösung hat, abzulenken! Im Übrigen hat Guido Schwesterwelle schon immer gerne gegen die Ärmsten der Armen gehetzt, scheint ein Hobby von ihm zu sein!

Jetzt gibt es ihn nicht mehr.

also definitiv ja! weil das amt zahlt bei vielen zu viel...und bei denen die es brauchen zahlen die nichts! oder zu wenig....naja denn einige kunden sagen...wozu sich die mühe machen arbeiten gehen...dann bleiben netto 100-150 euro mehr ...wozu der ganze stress

Die gibt es, und denen werden ja jetzt schon die Leistungen gekürzt, wenn die Arge drauf kommt. Insofern kommt bei der FDP mal wieder nur heiße Luft raus...

Das Problem, das ich sehe, ist, dass zu viele Menschen gar nicht mehr dazu in der Lage sind, zu arbeiten. Die halten keine acht Stunden am Stück durch oder können nicht fünf Tage nacheinander rechtzeitig erscheinen. Das kann viele Gründe haben: In der Schule hat schon nix geklappt, zwischenzeitlich konnte man mal ein paar Monate mit Betrügereien gut über die Runden kommen, Wünsche lassen sich auf Raten erfüllen, es war nie notwendig, sich dafür mal anzustrengen, bislang ist ja auch immer alles gut gegangen, und Mama und Papa haben auch nie gearbeitet. Die Leute schaffen übrigens auch niemals eine Schwarzarbeit...

da gibts mehr als genug davon und kenne auch selber welche. Die legen keinen Wert darauf beschäftigt zu werden, denn meist sind Schulden da und müssen dann vom Einkomen getilgt werden. Da lieber Hartz 4 ind Privatinsolvenz und nebenbei schwarz arbeiten. Gibt auch viele, die wegen der schlechten Bezahlung lieber nix schaffen - und so dem Staat auf der Tasche liegen. Wegen 100 oder 200 Euro mehr pro Monat machen die den Buckel net krumm. Hartz4 ist ein Fiasko, da es unverschuldet arbeitslos gewordene Menschen, die oftals Jahrzehnte gearbeitet haben, nach 2 Jahren geldmäßig gleichstellt mit den Faulenzern.

selbstverständlich gibt es Arbeitsverweigerer! Ich frage mich nur, an welcher Statistik das bewiesen wird! 3 Prozent, ich lach mich gleich tot! Dann sind mir diese 3 Prozent Arbeitsverweigerer schon bekannt. Und wenn es doch diese Statistik gibt, wieso wird dann gerade diesen Schmarotzern nicht das Handwerk gelegt??? Unverständlich! Ich denke nicht, dass die Hartz IV leistungen gekürzt werden.

Was möchtest Du wissen?