Gibt es endlich ein verbindliches Urteil des EuGh zur Entschädigung von DDR Heimkindern?

2 Antworten

Ich habe bisher 25 Urteile positiv erstritten. Ich kenn mich also aus. Es gibt kein Heimkind, daß bis zum EuGh wollte, denn die meisten haben schon Angst, überhaupt in die zweite Instanz zu gehen. Das hat mit den Traumatisierungen zu tun, die bis heute fortwirken.

Das OLG Naumburg rehabilitiert Heimkinder, die in Schwererziehbarenheimen untergebracht waren und keine massiven Straftaten begingen oder gemeingefährlich waren. Das Grundsatzurteil erging im Januar 2017. Es könnte aber vom BGH irgendwann überprüft werden und dann wieder abgeschafft werden.

Es werden immer die Einweisungsbeschlüsse rehabilitiert, nicht, was dort vorgefallen ist. Was viele Heimkinder nicht wissen und verstehen: Man muß sich selbst kümmern und die Argumentation für das Gericht mit Einweisungsbeschluß + Stasiakte führen und sich in den Urteilen, die vorher ergangen sind, auskennen.

Naivität und Blauäugigkeit sind fehl am Platz. Das gericht soll zwar allein die Fakten reinholen. Aber zwischen Gesetzeslage und Justizrealität liegen halt Welten. Deshalb: Selber kümmern, endlich anfangen, durchbeißen. Dem Sieger gehört die Welt.

Ganz wichtig: Als ehemaliger Angehöriger des MfS der Linie XX lese ich Stasiakten anders als Heimkinder oder Dritte. Ich bin Insider mit DDR-Lebens- und Stasiberufserfahrungen. Heute haben sich die Begriffe "DDR-Lebensrealität" und "DDR-Rechtswirklichkeit" bei den Gerichten durchgesetzt. Ein Heimkind kann quasi ohne Hilfe eines MfS-Spezialisten in der Regel nicht zum Ziel der Rehabilitierung vorstoßen, denn es braucht geheimdiestliches und politisches Wissen aus der DDR-Zeit. Es geht also immer auch um das Verstehen, warum das damals tatsächlich beim MfS und den Jugendhilfereferaten so war. Stasidämonisierungen helfen da nicht weiter.

Auch die Gerichte freuen sich, mal Interna zu erfahren, denn auch sie stehen vor der Problematik wie der Ochs vorm neuen Tor. Die Richter wissen aber bereits, das die politische Verunglimpfung und Demonisierung der DDR, der SED und des MfS in der juristischen Praxis eher bei Gericht abstößt, weil frei erfunden.

Es gibt mittlerweile Studien von Historikern, die das Gericht heranzieht und jedes Heimkind sollte dies auch tun.

Wer Hilfe benötigt, kann mich telefonisch kontaktieren 03901/306141 oder per E-Mail matthias.herms@onlinehome.de. Ich bin gern bereit Unterstützung bei der Rehabilitierung zu geben.

Was Sie sich vom EuGh erhoffen, wird meines Erachtens nicht eintreffen. Die gegenwärtige Gesetzeslage reicht völlig aus. Wenn man weiß wie, kommt man ans Ziel. Anpacken heißt die Devise. Los geht's!

matzevalentin Du glaubst wirklich das ich einem STASI Mann vertrauen würde? Wie kommst du darauf? Überzeuge mich!

@magnum72

Du hast ein Problem mit mir? Ich hab keins mit dir. Wenn du mein internes Fachwissen haben willst, dann mußt du dich durchringen, nicht ich. Ich biete dir Hilfe an und du forderst , daß ich dich überzeuge? Mein Freund, wer im Heim war, der hat die staatlichen Organe als Feind erlebt, war immer auf sich allein gestellt, kannte keine Freunde, keine Liebe, die ihn traf. Und heute sind diese Heimkinder bindungsunfähig, trauen keinem übern Weg, quälen sich mißtrauisch über den Tag. Das sind ja die Traumatisierungen, die bis heute wirken.Ich muß und werde dir gar nichts beweisen. Du mußt aus deinem Schneckenhaus selber raus. Du hast gar keine Zeit mehr zu warten, denn 2019 ist es vorbei mit der Chance der Rehabilitierung. Also komm aus dem Knick, fang endlich an und nutze jede Chance. Eine zweite gibt es nicht. Ich arbeite generell nur mit Heimkindern die wirklich wollen, durchhalten bis zum positiven Urteil und keine Zeit verschwenden an irgendein Dämonisierungsgeschwafel oder unerträgliche Vorurteile, Befindlichkeiten oder Verklemmungen.

Zum Abschluß noch soviel: Ich mußte schon seit 1989 die Verunglimpfungen des MfS ohne wirkliche Beweisführungen ertragen. Jetzt ist es Zeit, mein Wissen endlich aktiv zu nutzen für Ihren Vorteil und meinen - wenn Du willst.

Die BRD will die DDR anpissen. Dazu braucht sie Opfer. Das seid ihr. Aber kosten soll es nichts. Deshalb sind die Gesetze so eng gestrickt, daß nur 1,6 % gewinnen.

Mit euch Heimkindern wird nur ein mieses politisches Süppchen gekocht und ihr seid die Hauptdarsteller. Also ran und die Gesetze genutzt. Mehr kann man nichtun, als den Daumen aus dem Podex zu ziehen und gehobenen Hauptes das Ziel rehabilitierung durchzukämpfen.

Wer sich tot stellt, wird mit Recht beerdigt! Wer wagt, gewinnt!

@matzevalentin

Ich wußte es das niemand anruft - Heimkinder meckern nur und handeln nicht.

@matzevalentin

matzevalentin nicht so schnell Urteilen. Was nicht ist kann ja noch werden. Ich bin zornig genug das ganze bis zum Ende durchzufechten. Abwarten.

@matzevalentin

DH! Lass Dich von Quatschköpfen wie "Magnum" & Co. nicht irre machen.

@magnum72

Ich wußte es doch. Abwarten statt starten. Du hast schlechte Karten, mußt in Tümpelwasser warten. Was soll ich dir raten? Taten!

 Völkerrechtswiedrig

So!!

Außerdem wird "nämlich" mit "h" geschrieben!

666Phoenix Ich habe einen Puckel und eben jenem kannst du mir hoch und runter rutschen. 😏

@magnum72

Das habe ich schon anderen Intelligenzbestien versprochen. 😊

Was möchtest Du wissen?