Gibt es eine Möglichkeit, eine Wohnung zu mieten, trotz negativen Schufa-Eintrag?

5 Antworten

Da man ja ein Recht ist eine Wohnung zu bekommen.

Ich habe aber keine Pflicht dir eine zu vermieten und ich vermiete nicht an Leute mit schlechter Bonität.

Es gibt natürlich Vermieter, die so Dinge wie Bonitätsabfrage, Selbstauskunft, Vorvermieterbescheinigung, 3 MM Kaution etc. auf die leichte Schulter nehmen, die sind dann aber meist diejenigen mit den Problemen wie u.a. Mietnomaden.

Tilg doch erstmal den Eintrag.

Kein Vermieter ist verpflichtet, dir eine Wohnung zu vermieten, wenn er befürchten muss, dass die Miete nicht regelmäßig kommt.

Ich würde dir empfehlen, erst einmal deinen Finanzen in Ordnung zu bringen und deine Schulden zu begleichen, bevor du dir durch das Mieten einer Wohnung neue finanzielle Lasten auflädst.

Du kannst es versuchen, dich auf Wohnungssuche zu begeben und vielleicht findest du einen Vermieter, der dich trotzdem nimmt, wenn er sehen würde, dass du langfristig in einer Firma beschäftigt bist.

Mit 27 könnten deine Eltern - wenn es möglich wäre - die Bürgschaft übernehmen. Könnte aber auch sein, dass Vermieter Abstand nehmen, wenn sie sehen, dass du in dem Alter noch zuhause wohnst.

Deine Situation ist als Wohnungssuchender sehr ungünstig.

Wenn deine Eltern nicht für dich bürgen, stehen deine Chancen auf eine richtige Wohnung auf Null.

Da bleibt dir nichts anderes übrig, als den Ruf deiner finanziellen Integrität anderweitig aufzupolieren, z.B. duch einen seriösen Beruf mit Festanstellung.

Würdest du als Vermieter eine Wohnung an dich vermieten?

du hast überhaupt kein Recht darauf, eine Wohnung zu bekommen.. das solltest du dir mal bewusst machen...

Es entscheidet einzig und allein der Vermieter, wen er in die Wohnung lässt, bzw mit wem er einen Mietvertrag abschließt...

Wenn es aufgrund dem negativen Eintrag nicht klappt, hast du eben Pech gehabt und du kannst dagegen auch nicht rechtlich vorgehen

Was möchtest Du wissen?