Gibt es eine Möglichkeit aus der IHK rauszukommen?

5 Antworten

Nein, IHK ist verpflichtend für jeden Gewerbetreibenden.

Alle natürlichen und juristischen Personen sowie Personengesellschaften, welche im Kammerbezirk entweder eine gewerbliche Niederlassung oder eine Betriebsstätte oder eine Verkaufsstelle unterhalten und zur Gewerbesteuer veranlagt werden sind Mitglieder der Industrie- und Handelskammer, soweit sie nicht ausschließlich der Handwerkskammer zugehören. Aus der Mitgliedschaft ergibt sich die Beitragspflicht. Nicht im Handelsregister eingetragene Unternehmen sind vom Beitrag befreit, wenn sich der jährliche Gewinn aus Gewerbebetrieb / Gewerbeertrag auf unter 5.200,- € beläuft. Das Kriterium "zur Gewerbesteuer veranlagt" stellt auf Tätigkeiten ab, die dem Grunde nach gewerbesteuerpflichtig sind. Die Beitragspflicht hängt also nicht davon ab, ob Sie im Beitragsjahr auch tatsächlich Gewerbesteuer bezahlen müssen. Die Klassifizierung der Einkünfte durch das Finanzamt als Einkünfte aus Gewerbebetrieb ist maßgeblich. Kammerzugehörig sind demnach nicht nur Unternehmen mit Sitz oder selbstständiger Zweigniederlassung, sondern auch solche mit unselbstständige Filialen, Auslieferungslager u.ä. im hiesigen Kammerbezirk.

Also es gibt Möglichkeiten.

Schon krass was am Ende von meinem Geld überbleint. Einkommenssteuer, Umsatzsteuer durchlaufender Posten, Gewerbesteuer, IHK Beiträge und dann noch der Steuerberater. Ich pfeffer monatlich mal locker 1500 EURO nur an Leute ab von denen ich gar nichts will, weil wir keinen Punkerstaat haben sondern ein System, was zwar nicht funktioniert aber es zumindest so tut als ob ;)

@user33

...wenn du soviel Geld ausgeben kannst für Dinge die du (angeblich) nicht benötigst, wie verdienst du so viel ? ;-)
Wenn das System nicht funktionieren würde, würdest du nix verdienen - und an die Steuer und die IHK zahlst du auch nur dann, wenn du entsprechende Gewinne machst ... :-) denk da mal drüber nach ;-)

Schaust du regelmäßig die 1. Programme im Fernsehen? Wenn nicht, müßt du trotzdem GEZ zahlen :-(((. So ist es meistens mit allem, was man tut. Du kommst leider nicht raus. Ist verpflichtend.

Wie gut dass ich kein TV habe ;)

@user33

schön für dich, aber als Selbstständiger zahlst du trotzdem GEZ-Gebühren .... für deinen PC :-( für dein (internetfähiges) Handy :-( für dein Autoradio :-( ...

Äh?.... Du verwechselst GEZ mit IHK..omg..

naja ist wohl gedacht das die arbeitnehmer geschützt werden ... glaube auf sowas wie ich ag waren die nicht wirklich eingestellt

Ich war von 1990 bis 2000 selbstständig, aber weder bei der IHK oder sonst in einer Berufsgenossenschaft, niemand ausser dem FA wollte was von mir.

Wie hast denn das hinbekommen? Was machtest du denn?

Was möchtest Du wissen?