Gibt es eine Mindesthöhe für normale Wohnräume die Vorschrift ist?

5 Antworten

Bei alten Häusern hat man oft niedriege Räume. 2,20 m ist noch "normal". Ich habe eine Wohnung, bei der das Dachgeschoß ausgebaut wurde, und dadurch habe ich nur an wenigen Stellen überhaupt mehr als 2 m.

Interessant sind in diesem Zusammenhang die Vorschriften über die Berechnung der Wohnfläche: alles, was zwischen 1,5 und 2 m ist, zählt nur zur Hälfte.

zwischen 1m und 2m.... nur unter 1 Meter zählt gar nicht

@Mismid

okay - ändert die Daten, jedoch nicht das Prinzip: man hat erheblich mehr Grundfläche für weniger Geld

Eine vorgeschriebene Mindesthöhe gibt es nicht, normal sind Raumhöhen ab 2,80 - 3,00 Meter. Vielleicht findest Du ja jemanden, der es auch mit niedrigerer Höhe mietet!

das ist bei Altbauten, normal ist bei ca. 2,50m

@HelmutRn

ja gibt auch welche mit 2.35m

Soweit ich weiss steht die als Wohnraum zulässige Mindestdeckenhöhe in der Landesbauordnung Deines Bundeslandes. Sofern die Wohnung als "Wohnraum" vermietet werden darf werden Bereiche die die Deckenhöhe nicht erreichen nicht oder nur anteilig der Wohnfläche zugerechnet. Bei schrägen Wänden ist es auch so, ein Zimmer mit Schrägen zählt nicht zu 100% als Wohnfläche.

schräge Wände zählen zu 100% als Wohnfläche wenn der Raum unter der Schräge über 2,00 m hoch ist

Ich meine mal gehört zu haben, daß Räume unter 2,20m oder 2,10m nicht mehr als Normalräume vermietet werden können. Man müßte das mal beim Mieterbund nachfragen!!!

Es gibt keine Mindesthöhe. Vorher haben doch auch Leute im Haus gewohnt. Vor allem in Altbauten ist eine niedrige Raumhöhe normal.

Was möchtest Du wissen?