Gibt es eine gesetzliche Regelung bezüglich Piercings in Pflegeberufen?

7 Antworten

Gesetzliche Regeln nicht. Aber Arbeitsschutz. Viele AG verbieten es Schmuck zu tragen mit Ausnahme des Eheringe um zu verhindern, dass man irgendwo hängen bleibt und sich verletzt. Sie weisen auch darauf hin, daß duch Schmuck verursachte Verletzungen eventuell nicht durch die Berufsgenossenschaft versichert sind.

Eheringe sind verboten!!! Per Gesetz bzw Verordnung - nix Arbeitsschutz.

in den Hygieneverordnungen des Bundes finden sich da durchaus Bestimmungen zu Schmuck im allgemeinen (Armbanduhren, Finger- und Eheringe, künstliche und lackierte Fingernägel, ausladende/abstehende Ohrringe/Piercings sind dort eindeutig verboten) die auch auf Piercings anzuwenden sind - darüber hinaus macht aber offensichtlich jeder Arbeitgeber  was er will....

Man gucke sich nur mal um, wie oft man Ärzte und Krankenschwestern im Dienst mit Armbanduhr und/oder Ehering sieht.... 
...von den Fingernägeln mal ganz zu schweigen....

dei Berufsgenosenschaften verbieten dies...weil Verletzungen bei den Berufen in der Pflege und bei den Patienten vorkommen könnten ..und sie dann nicht zahlen...so meine Kenntniss und die Auskunft der BG

Gesetzliche Regeln jaein!, denn das Arbeitsschutzgesetz ist zwar eine eine gesetzliche Reglung sagt aber nichts eindeutiges zu Piercings  aus.

Insbesondere die Berufsgenossenschaft gibt Auflagen im Sinne des Arbeitsschutzes.

Darüber hinaus kann und darf jeder Arbeitgeber dementsprechnde Reglungen und Dienstanweisungen erlassen.

Das kann jeder Arbeitgeber selbst regeln. Den einen stört es, den anderen eben nicht. Gesetzlich ist da nichts geregelt.

bitte Quelle angeben

falsch!

@needlewitch

@ ischdem - welche Quelle? Ein Arbeitgeber braucht ja wohl keine Quelle um zu sagen, ich will den Bewerber nehmen und nicht den anderen.

@ needlewitch - was ist flasch? Nur zu schreiben "falsch" finde ich falsch.

@Allexandra0809

siehe mein Beitrag weiter oben - es gibt gesetzliche Regeln und der AG kann nicht nur machen was er will - somit ist deine Aussage falsch.

@needlewitch

Es ist trotzdem Sache des Arbeitgebers, ob er jemanden mit oder ohne Pearcing oder Tatoos einstellt. Hier kann das Gesetz nichs vorschreiben.

@Allexandra0809

der AG darf die Verordnungen nicht ignorieren sondern hat die geltenden Regeln zu beachten!! Natürlich kann er auch darüber hinaus gehen - aber nicht unterschreiten - zB sind Eheringe IMMER VERBOTEN!!

Was möchtest Du wissen?