Gibt es eigentlich den Tatbestand der Anstiftung zur Körperverletzung?

5 Antworten

Die Anstiftung ist kein Straftatbestand, sondern eine Beteiligungsform. Grundsätzlich kann zu jeder vorsätzlichen und rechtswidrigen Straftat angestiftet werden, wenn der Anstifter beim Täter der Vortat den Tatentschluss hervorruft. Das wird gemeinhin als "bestimmen" i.S.d. § 26 StGB bezeichnet.

§ 26 StGB:
Als Anstifter wird gleich einem Täter bestraft, wer vorsätzlich einen anderen zu dessen vorsätzlich begangener rechtswidriger Tat bestimmt hat.

Ob das so genannt wird, weiß ich nicht, aber wenn du jemanden beauftragst, einen anderen zu verprügeln wirst du genauso bestraft wie der Prügel-Maxe.

Ist bei Auftragsmord auch so.

Es gibt den Tatbestand der Anstiftung als solches. (§26 StGB)

Der ist auf jede Straftat „übertragbar“, zu der man jemanden anstiften kann. Also auch die Körperverletzung.

Viele Grüße

Woher ich das weiß:Beruf – seit 2016 bei der Polizei NRW.

Ja, gibt es.

Was möchtest Du wissen?