Gibt das Arbeitsamt Informationen an das Finanzamt weiter?

3 Antworten

Wenn man mitbekommt, wo Informationen zwischen Ämtern ausgetauscht werden und wo nicht, erlebt man immer wieder Überraschungen. Hier wird es sicher keine regelmäßige Meldung über eingereichte Belege ans Finanzamt geben, aber es mag ja sein, dass ein aufmerksamer Mitarbeiter beim Arbeitsamt einen Tipp weiterreicht.

Ein Privatmann muss selbstverständlich Einnahmen aus der Vermietung (von was auch immer) bei seiner Steuererklärung angeben. Eine Prüfung der Quittungen durch das Finanzamt wird sicher nicht im Normalfall durchgeführt.

"Gibt das Arbeitsamt Informationen an das Finanzamt weiter?"...darauf kannst du wetten,alle ämter sind untereinanader vernetzt,besonders wenn um H4-Empfänger handelt

auch wenn wir nur noch geringfügig geld bekommen...ich arbeite seit jahren vollzeit, nur mein mann ist teilzeitbeschäftigt und bekommen nur noch ca 110€ vom amt ....

Die Wette verlierst du. Die Weitergabe von Daten ist nur erlaubt, wenn dies gesetzlich geregelt ist.

@PatrickLassan

dieser staat mit seinem aufgeblähten beamtenapparat schert sich ein schei*dreck um irgendwelche gesetze

Das Arbeitsamt teilt dem Finanzamt lediglich mit, wie hoch die ausgezahlten Beträge sind, die der Steuer oder dem Progressionsvorbehalt unterliegen.

Was möchtest Du wissen?