Gezwungen zur Religion?

5 Antworten

Ich sehe ,dass hier die meisten Antworten auf das "Ausschlafen" zurückkommen aber ich wollte jetzt das Ausschlagen nur als eines von vielen Beispielen nennen. Dazu denke ich dass Religionsfreiheit eigentlich eines der unantastbaren Menschenrechten ist also dürften nicht einmal die Eltern dazu zwingen.

Tu den Eltern den Gefallen und geh mit - es nützt doch niemandem, sich wegen so einer Kleinigkeit zu streiten!

Natürlich bist Du mit 14 religionsmündig und könntest auch aus der Kirche austreten. Aber das wird Deine Eltern nicht daran hindern, Dich weiterhin "überzeugen" zu wollen. Und Du wirst sie ja kaum verklagen, damit Du ausschlafen kannst...

Hey habe das selbe Problem. Ich bin sechzehn Jahre und muss vier mal in der Woche zur Kirche gehen. Die Kirche nennt sich Christen-Babtisten-Gemeinde und ist stark gläubig. Das heisst die Mädels gegen mit knielange Röcke und die Haare dürfen nie offen getragen werden. Mein Vater wird, wenn ich nicht zur Kirche gehen möchte manchmal schon fast gewalttätig, das ist auch der Grund warum ich ihn abgrundtief hasse. Keiner kann zum glauben gezwungen werden. Nur sind meine Eltern der Meinung ich wüsste noch nicht was ich wirklich wolle und meinen deshalb über mich entscheiden zu müssen. Aber in letzter Zeit gehe ich schon öfter nicht zur Kirche. Man muss einfach seinen Willen durchsetzen und sein eigenes Leben leben. Wenn man sich immer nur den Eltern unterwirft und tut das die sagen kommt man nicht weit. Du musst schon für deine Freiheit kämpfen!!!

Hey Vivif000,

es ist zwar schon einige Zeit her, aber ich würde gerne mal wissen, ob sich dein Problem gebessert, oder du eine Lösung gefunden hast. In welcher Gemeinde bist du denn genau?

Schöne Grüße und alles Gute

Deine Eltern gehen das tatsächlich falsch an. Man kann niemanden zwingen, etwas zu glauben. Also bleibt Dir wohl nichts anderes übrig, als die Komödie mitzuspielen, bis Du alt genug bist, Deine eigenen Entscheidungen treffen zu dürfen.

Mit 14 Jahren darfst Du Deine eigene Entscheidung in Sachen Religion treffen. Aber andererseits mußt Du Dich mit Deiner obersten Regierung arrangieren - und das sind nun mal Deine Eltern. Du hast natürlich die Möglichkeit, Dich ans Jugendamt zwecks Unterstützung zu wenden. Ob das aber zu Hause für ein besseres Klima sorgt, wage ich anhand der Schilderung Deiner Eltern zu bezweifeln.

Deine Eltern können Dich eventuell zwingen, in die Kirche zu gehen. Ob das rechtlich geht, ist noch so eine Frage, denn in Deutschland ist man ab 14 Jahren uneingeschränkt religionsmündig ( http://de.wikipedia.org/wiki/Religionsm%C3%BCndigkeit ). Aber faktisch können sie das vielleicht, indem sie sich einfach Dir gegenüber durchsetzen.

Wozu sie Dich aber in keinem Fall zwingen können, ist, an etwas bestimmtes zu glauben oder nicht. Dazu könntest ja noch nicht einmal Du selbst Dich zwingen. Es müsste Dir ja als wahr einleuchten, damit Du es glaubst, und dazu kann kein Zwang der Welt helfen.

Was möchtest Du wissen?