GEZ und Lebensgemeinschaft

1 Antwort

Ich würde dir raten, dass du genau den Sachverhalt denen schriftlich mitteilst.. Es ist nicht böse gemeint von dem Sachbearbeiter, denn er kann dir nur das wieder geben, was unter deiner Beitragsnummer geführt wurde und auch da steht.. Du schriebst einen Brief und fügst die Email auch nochmal dabei und eine Kopie der Ummeldung der Wohnung. Es kann sein ,dass du diese nicht zahlen muss, deswegen vereinbare erstmal keine Ratenzahlung, bis die Sache geklärt ist :-)

Rundfunkbeitrag GEZ (bitte nur Fachkundige)

Guten Tag Community,

zuerst bitte ich darum das die Antworten von Fachkundigen erfolgt und nicht jeder 2. schreibt nehm dir einen Anwalt etc...

Zum Thema Es geht um den beliebten Rundfunkbeitrag der GEZ. Vorweg auch wenn es von der GEZ nicht legal ist ist jeder dazu verpflichtet die Gebühren zu zahlen. Nach endlosen Anschreiben der GEZ und der Drohung der Zwangsanmeldung habe ich mich dazu entschieden, die Rundfunkgebühren zu zahlen und habe mich freiwillig zum 01.02.14 angemeldet.

Die GEZ sah die Chance und informierte sich beim Einwohnermeldeamt seit wann ich denn ein Haus habe und stellte eine Forderung der Zahlungen zum 01.07.2013. Somit soll ich, obwohl ich mich zum 01.02.14 angemeldet habe nun die Beiträge seit dem 01.07.13 nachzahlen.

Daraufhin habe ich die GEZ angerufen und nachgefragt warum ich die Beiträge nachzahlen soll? Die Antwort der GEZ: "Der Beitrag wird ab dem 01.01.13 für jeden Haushalt fällig, ob Geräte vorhanden sind oder nicht, dass wäre egal"

Ich zahlte darauf hin einfach die normalen Gebühren weiter. Mittlerweile kommen immer mehr schreiben der GEZ im 2 Monatsrhytmus mit Zahlungsaufforderungen.

Nun habe ich der GEZ eine Email mit Auflistung geschrieben indem ich die GEZ aufgefordert habe, mir eine ordentliche Auflistung der noch offenen und der gezahlten Beiträge zu erstellen und mich bereit erklärt die Differenzen zu zahlen, da man hier keinen Überblick mehr hat. Ich gab der GEZ eine Frist von 14 Tagen mir auf diese Email schriftlich zu antworten und mir den Email Empfang zu bestätigen, ansonsten wird ein Einschreiben verfasst. Sollte ich nach Ablauf der Frist kein Schreiben erhalten, gehe ich davon aus, dass aktuell keine offenen Beiträge fällig sind. Die Bestätigung das die Email eingegangen ist habe ich erhalten, jedoch keine Auflistung von der GEZ.

Bin ich hier auf der rechtlich sicheren Seite und kann die Beiträge ganz normal weiter zahlen oder soll ich den Schritt wagen und die GEZ verklagen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?