GEZ Nachzahlung 2013/2014

5 Antworten

Eine Beitragspflicht für deine Wohnung besteht erst ab 01.01.2013. Deshalb kann der Beitragsservice auch nur bis dahin Rundfunkbeiträge nachfordern. Vorher löste das Bereithalten von Rundfunkgeräten die Rundfunkgebührenpflicht aus. Den Nachweis, dass du vor dem 01.01.2013 Rundfunkgeräte bereitgehalten hast, kann die GEZ nicht führen, so dass du nicht für diese Zeit nachzahlen musst. Es sei denn, Du meldest dich freiwillig rückwirkend an!

Da du GEZ GmbH keinen Vertrag geschlossen hast,brauchst du näturlich überhaupt keine Gebühren zahlen!

Zudem sind diese schreiben meist nicht unterschrieben oder lassen nichteindeutig den Gläubiger erkennen.auf Wunsch sende ich dir gerne ein schreiben das das Zahlen von Gebühren nicht mehr nötig macht.auch wenn sie mit GV drohen,keine Angst !ab 2012 sind die keine Beamten mehr!nur diese dürfen voll

Da du GEZ GmbH keinen Vertrag geschlossen hat

Lustig.Demnächst behauptest du noch, man müsste keine Steuern bezahlen, da man ja keinen Vertrag mit dem Finanzamt hat. Der Rundfunkbeitrag wird aufgrund eines Staatsvertrags zwischen den Budnesländern erhoben, der aufgrund entsprechender Gesetze der Länder Gesetzeskraft hat.

PS: Es gibt keine 'GEZ GmbH'.

Zudem sind diese schreiben meist nicht unterschrieben oder lassen nichteindeutig den Gläubiger erkennen

Erstens müssen sie nicht unterschrieben sein, zweitens kann man den Gläubiger sehr gut erkennen.

auf Wunsch sende ich dir gerne ein schreiben das das Zahlen von Gebühren nicht mehr nötig macht.

Hoffentlich mit echten Argumenten, aber wahrscheinlich nicht.

auch wenn sie mit GV drohen,keine Angst !ab 2012 sind die keine Beamten mehr!nur diese dürfen voll[streckn?]

Noch so ein Märchen. Gerichtsvollzieher sind immer noch Beamte, daran hat die Änderung der Gerichtsvollzieherordnung nichts geändert.

je nachdem...gez sind echte schwei.... ich hab mal ne rückrechnung von vor 4 Jahren bekommen...die wollten mir noch 150 euro zuviel abknüpfen...hab mich geweigert zu zahlen da ich wußte und auch nachweisen konnte das deren betrag nicht stimmte. Ging bis zum anwalt...mußte zahlen aber dadurch das die zuviel eingefordert haben brauchte ich keine mahngebühren und zinsen...zahlen

Nein, es steht da: 1.1.2013

Du mußt alle Gebühren ab dem 1.1.2013 nach zahlen.

Was möchtest Du wissen?