GEZ-Befreiung - Student, kein BAFÖG, aber Geld unter Existenzminimum

3 Antworten

Hallo,

nein hast du nicht. Beim Rundfunkbeitrag musst du Empfänger dieser Leistung sein. Da gibt es auch keine Ausnahmen. Azubis haben weniger als du und sind gar nicht befreit, wenn sie nicht daheim wohnen (da ja jetzt Rundfunkbeitrag gibt)

ps: Du kannst einen Studentenkredit aufnehmen (zb bei der KfW), das macht der Hauptteil der Leute, die den Leistungsnachweis nicht bringen konnten. Du solltest dich auch fragen, ob du gerade in deiner jetzigen Lage wirklich 480-490€ zum wohnen ausgeben kannst/solltest, wenn der 08/15 Bafög-empfänger meist im wohnheim, WG wohnt und meist unter 250€ WARMmiete zahlt.

Unter dem Existenzminimum lebst du nicht, du gibst nur zu viel Kosten für einen einzelnen Posten aus.

ps: Wenn es faktisch nicht möglich ist, solltest du dich mal mit dem Bafög-amt in Verbindung setzen und eine Verlängerung für die Nachweisfrist beantragen.

Super, vielen Dank!

Das verstehe ich nicht. Es gab also bisher BAföG und jetzt ist der Antrag abgelehnt worden. Warum bitte wurde denn kein Widerspruch eingelegt und ggf. mit gerichtlicher Hilfe eine Änderung herbeigeführt? Für mich kann da etwas nicht stimmen und die Literatur ist ja auch voll davon, diese "Steuer" nicht zu bezahlen, bis die Gerichte hier entschieden haben. Hier bezahlt derzeit auch noch keiner.

Nien, du musst Bafög beziehen.

Was möchtest Du wissen?