Gewerbeschein nach Eintragung bei der Handwerkskammer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eventuell hat sie eine falsche Angabe zu der Frage: welche Tätigkeiten sie ausüben will, gemacht. Wenn da eine angabe ist, die das handwerk betrifft, meinetwegen Fenterreinigung, dann kann es sein das sie hierfür die Erlaubnis der Handwerkskammer braucht. Im Grunde hätte sie ihre Angeben lediglich im Bereich für nicht handwerkliche Tätigkeiten halten müssen. desegen wäre es am besten bei der Handwerkskammer anzurufen,besser schreiben, und von denen ein Formular zu fordern das beinhaltet, das ihr Gewerbe keine handwerklichen Leistungen beinhaltet. Die werden dann auch den Tätigkeitsspielraum festlegen.

Danke, so wird es wohl gewesen sein. Also - neuen Anlauf starten.

@AlianaA

Den antrag beim Gewerbeamt für ene Richtigstellung wieder vorlegen lassen. Eigentlich hätte das GewAmt darauf hinweisen müssen.Es kann aber auch sein, das die Bennenung als Firma hier Steine in den weg gelegt hat. Eine Firma beinhaltet auch immer die Einstellung von Arbeitern.

@Auchdazu

Habe unten geschrieben... Ist schon krass. Danke dir für deine Mühe :-)

Im Allgemeinen wird zwischen Meister und der so genannten Ausübungsberechtigung unterschieden. Eine Putzfrau fällt weder dort noch dort rein und ist somit nicht zwingend bei der HWK anzumelden. DAs konnte nur passieren, wenn, wie "Auchdazu" bereits schrieb, falsche Angaben zur später auszuübenden Gewerken gemacht wird. Dazu haben wir einen Artikel verfasst, der auch im Anhang weiterführende Artikel zu diesem Thema aufführt. http://www.gruenderlexikon.de/blog/2009/07/06/ausubungsberechtigung-oder-meister-faq-29/

Ich habe heute in der Handwerkskammer zu Köln angerufen. Ich habe folgendes gesagt: "Meine Freundin möchte in Privathaushalte einfach putzen gehen. Muss sie sich dafür bei Ihnen eintragen lassen?" Antwort: "Ja! Diese Tätigkeit fällt unter Gebäudereinigung und dafür muss man sich in das Verzeichnis zulassungsfreier Handwerke eintragen lassen."

Quatsch,das kostet ein haufen Geld.Wenn sie sich ein Gewerbeschein beantragt reicht das.Da muß drauf stehen das sie Putz und fertig.Aber google mal und schau in Foren nach.Ich finde darüber nix groß

Ja, 120 Euro... Reden wir gar nicht davon, dass der Formular auf so eine Sprache geschrieben ist, dass sie schon daran dachte, einen Rechtsanwalt zu konsultieren.

Es gibt Berufe im Handwerksbereich, für die allein der gute Wille nicht ausreicht. Bei vielen brauchst Du z.B. einen Meisterbrief.

Was hat das mit meiner Frage zu tun?

@AlianaA

Du wirst bitte prüfen wollen, ob Du einen Meisterbrief im Gebäudereinigungshandwerk vorzuweisen hast!

@ThomasBeh

Für Gebäudereinigung braucht man keinen Meister. Trotzdem ist Gebäudereinigung ein Handwerk und die Handwerkskammer die richtige Kammer. Ansonsten wäre die IHK zuständig.

Das ist schon ziemlich übertrieben und sicher auch nicht zutreffend. Die Eintragung in das Gewerbezentralregister ist nicht abhängig von der Anmeldung bei der Handwerkskammer

Was möchtest Du wissen?