Gewerbeschein, lohnt sich das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man Geinn macht, oder Gewinn (Einnahmen > Ausgaben) erzielen will, ist es nicht die Frage "lohnt sich das?", sondern die Gewerbeanmeldung ist Pflicht.

Auf dem späteren Fragebogen vom Finanzamt kann man dann ankreuten, dass man für die Umsatzsteuer die Kleinunternehmer-Regelung (§ 19 UStG) nutzen will. Das vereinfacht den Umgang mit der Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer.

Ob sich das Ganze hinterher lohnt kannst nur Du selbst versuchen abzuschätzten

Fragt sich nur,wo Du Deine Sachen verkaufen willst.Ich denke,bei Ebay?Nur bringt es dort nicht viel,weil es dort voll mit gestrickten Socken ist.Die gehen dann für wenig Geld weg und von dem bißchen zweigt Ebay auch noch etwas ab und PayPal auch.Und ich weiss,wie lange es dauert,bis so eine Stricksache fertig ist.Die Menschen stehen sehr wenig auf gestrickte Sachen,die nehmen lieber Markensachen,egal,wie so ein Teil aussieht,Hauptsache es ist ein Markenartikel.Da ein Gewerbe anzumelden,das lohnt sich nicht.

Ja Ebay oder bei Dawanda. Bei Dawanda werden nur solche Sachen verkauft. Habe auch schon ein paar Facebook Seiten gesehen. Also auch mit genähten und gestrickten Sachen usw. und da läuft es anscheinend ganz gut. Ich will ja kein Vermögen damit machen. Nur die Haushaltskasse ein wenig auffüllen. Ich wüsste nicht was ich sonst mit Kind machen soll. Ich kann mich nie darauf verlassen, dass ich jemanden für den Kleinen habe. Selbst bei meinem Freund nicht, da er mehrmals im Jahr ne Woche weg ist zum arbeiten.

@deufelschen

Bei Dawanda sind die sehr eigen,die nehmen nur erstklassige Ware entgegen.Versuche es aber einfach mal.

Wenn dein reiner Gewinn mehr ergibt als deine kompletten Abgaben . Klar !

Erkundige dich dafür mal bei der Gewerbemeldestelle.

Zeit nach Vorstellungsgespräch?

Hallo zusammen,

kurze Frage, denn ich bin etwas aufgeregt. Ich weiß natürlich, dass man auf meine Frage nur mutmaßen kann und ich mich gedulden und abwarten muss aber ich denke, es tut ganz gut mal paar Ansichten von anderen zu hören.

Ich war diesen Dienstsg vor 3 Wochen bei einem Vorstellungsgespräch, welches aus meiner Sicht recht positiv verlief und angenehm war. Man ist mit mir so verblieben, dass man sich Mitte Mai wieder bei mir melden will. Habe nun bis nach dem Feiertag diesen Montag gewartet und mal bei der Firma in der perso nachgehört. Die Dame war super nett, teilte mir aber mit, dass sie so akut nix sagen kann, denn sie war im Urlaub und sie muss in der entsprechenden Abteilung nachhören.

Das hat sie auch getan und hat sich einen Tag später (gestern also Mittwoch) per e-mail gemeldet und mir mitgeteilt, dass man sich für das angenehme und informative Gespräch mit mir bedankt und man aber leider noch keine Entscheidung mitteilen kann, da der Prozess noch nicht abgeschlossen sei. Man will unaufgefordert wieder auf mich zukommen.

Ich war in den letzten 3 Wochen warten relativ entspannt, habe aber schon manchmal drüber nachgedacht, da mir die Stelle und das Unternehmen sehr Zusagen würde - ist ähnlich öffentlicher Dienst.

Wie kann man die Aussage der Perso nun werten? Im Rennen bin ich vermutlich noch, sonst wäre gestern doch bestimmt nicht der o.g. Text sondern eine Absage an mich verfasst worden, oder?

Arbeitet nun jeder weitere Tag an dem ich nichts höre gegen mich, so nach dem Motto wir halten uns den mal warm aber eigentlich wollen wir noch jmd. Besseren?

Ich bin ein recht ungeduldiger Mensch und ich empfand 3 Wochen warten schon sehr lange und muss nun erneut warten...

Wie beurteilt ihr das ?

...zur Frage

Qualität einer Lackierung und Gewährleistung auf diese?

Guten Tag,

ich habe in den vergangenen Wochen meine Motorradverkleidung lackieren lassen. Leider habe ich es aus beruflichen Gründen nicht geschafft die Teile selber abzuholen und somit direkt vor Ort einmal drüber zu gucken.

Zuallererst ist bei der Lackierung ein kleines Plastikverkleidungsteil abhanden gekommen, von dem der Lackierer behauptet es nie gesehen zu haben. Laut ihm hätte ich das Teil nie bei ihm abgegeben. Ich denke in diesem Fall würde es Aussage gegen Aussage stehen, sodass ich mich mit der Tatsache, dass ich dieses Teil wohl oder übel neu kaufen muss schon abgefunden habe.

An vielen Teilen sind die Kanten nicht richtig lackiert, sodass das weiße Teil an diesen Stellen eher grau als wirklich schwarz ist. Diese Teile habe ich dem Lackierer zur Nachbesserung zurückgegeben, der diese Fehler nicht abstreiten konnte und auf seine Angestellten schob, es jetzt jedoch ein zweites Mal probiert.

Zuhause ist mir dann leider eins der Plastikteile vom Sofa aufs Laminat gerutscht und sofort ist der Lack aufgeplatzt, und würde sich problemlos rückstandslos abpiddeln lassen. Ob Lack so anfällig sein sollte wage ich stark zu bezweifeln und ich befürchte, dass ich beim montieren und festziehen der Schrauben den Lack an manchen Stellen einreißen werde, sodass dieser mit und mit einfach von den Teilen abblättert.

Ist das normal, dass Lack so wenig haftet und so leicht zu beschädigen ist ? Und wi sieht es mit Gewährleistung auf  die Lackierung aus , wenn mir beim montieren der gesamte Lack abplatzt oder einreißt?

Ich finde das Ergebnis  ganz schön Schade, da ich immerhin für meine 8 schwarz zu lackierenden Teile  knapp 500€ bezahlt habe und darüber hinaus nur 7 Teile zurückbekommen habe.

Danke für eure Hilfe im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?