Gewerbemietvertrag mit Bürgschaft und Kaution

4 Antworten

Hallo, wir haben in diesem Fall freies Vertragsrecht. Der Vermieter bietet einen Vertrag an und Du hast die Wahl zu unterschreiben. Es ist schon bedenkenswert wenn ein Bürge gefordert wird. Kaution ist üblich. Ich würde den Vertrag nicht unterschreiben und einen Bürgen grundsätzlich von meinem Geschäftsrisiko befreien. So ein Vertrag ist einseitig. Wenn Du z.B. für 1000 € Monatsmiete einen 5jährigen Vertrag eingehst, so hat der Vertrag einen Wert von 60.000 €. (5Jahre x 12 Monate = 60). Du UND der Bürge haften für diese Summe. Das kann so nicht gewollt sein. Sehr gefährlich. Hände weg. Peter

Das ist möglich, denn der gesetzliche Mieterschutz gilt nicht für Gewerbeobjekte. Verträge können frei ausgehandelt werden, solange sie nicht den guten Sitten widersprechen.

Im Gewerbebereich ist eigentlich alles erlaubt. Du bist ja nicht verpflichtet, diesen Vertrag zu unterschreiben.

Selbstverständlich kannst du verlangen, dass diese Bürgschaft auch im Mietvertrag aufgenommen wird.

Aber wie gesagt, es herrscht freies Vertragsrecht.

Das ist für den Vermieter eine Doppelte Absicherung. Ja das kann der Vermieter Verlangen .Das Steht dann auch im Mietvertrag.

Was möchtest Du wissen?