Gewerbeauskunft-Zentrale Rechnung!

"Zentrale" - Rechnung - (Rechnung, Gewerbeauskunft-Zentrale) Anzeige - (Rechnung, Gewerbeauskunft-Zentrale)

5 Antworten

Ja genau, sieht auf den ersten Blick offiziell aus und genau darum funktioniert es auch. Wende Dich an ein Verbraucherbüro oder frage direkt bei der Industrie- und Handelskammer nach. Wenn Du dein Gewerbe ordentlich im Rathaus angemeldet hast, bist Du dort Mitglied - wenn auch nicht unbedingt beitragspflichtig. Dort hilft man Dir zumindest in so weit, daß man Dir geeignete Ansprechpartner nennen kann.

Hallo Igorgut... dieses habe ich um ein Haar auch getan.. das Schreiben von dieser Agentur sieht so täuschend echt aus (habe auch ne Firma) und schon ausgefüllt.. aber im letzten Moment zum Glück alles noch mal genau durchgelesen... .. und da bin ich auch auf den 500 er Betrag gestossen..und das Ding fertig für den Schrädder gemacht... die restlichen 6 Briefe die in den nächsten Monaten die mir zugeschickt wurden.. gleich geschräddert. Aber leider bist du auf die Sch.. reingefallen... versuche es darauf ankommen zu lassen.. und die Mahnungen zu ignorieren.. nur wenn das amtliche Schreiben vom Gericht kommt musst du reagieren ...denke für die Abzocke werden diese Betrüger es nicht vor Gericht bringen lassen. Dieser Betrag stand nicht so zu lesen, irgend wo hingeklascht.. und die Allgem. Geschäftsbedingeungen ja wer liest sich die voll durch.. es stand nicht in zb in einm großen Feld.. Wenn sie dies ausfüllen werden 500und € fällig.. also wird damit gerechnet das es überlesen wird... somit ist es Abzocke... ein tipp.. wende dich doch mal an Akte auf Sat 1 mit Ulrich ?? (fällt mir noch ein) auf der Website www.sat1/akte.de ....da gibt es einen Roten Notbutten .. einfach mal probieremn lbg Katel

Auf keinen Fall die Rechnung ignorieren !!!!

Wenn du das unterschrieben und weggefaxt hast hast du leider ein Problem. Vor diesen Ganoven wird offiziell überall gewarnt, die lassen auch niemals locker und es gibt diverse Unterlassungsklagen. Sobald du das aber zurückschickst bist du mit denen einen rechtsgültigen Vertrag eingegangen (so sehen die das), hinten auf diesen "bitte zurück schicken" Zetteln steht im Kleingedruckten drauf was es kostet und dass du mit deiner Absendung einverstanden bist - dass du es nicht gelesen hast schützt dich leider nachträglich nicht mehr davor dass du das so nicht wolltest. Dass kein Mensch diese auskunft kennt 7 nutzt tut dabei nichts zur Sache, es ist faktisch Abzocke aber das hilft auch nichts wenn du das Rückantwort-Fax unterschrieben zurück geschickt hast...

Da hilft dir wahrscheinlich nur noch der Anwalt weiter, oder vielleicht der Verbraucherschutz. Diese "Auskunftzentrale" ist aber bekannt dafür die Forderungen auch mit Rechtsmitteln durchzusetzen sobald du mal unterschrieben hast, das ist deren Masche - die Aussage steht dass ausreichend über die Kosten aufgeklärt wurde, wenn du es nicht liest können die nichts dafür. Google mal Gewerbeauskunftzentrale, da bekommst du sicher auch Rat von Geschädigten. Viel Glück!

Da hast du schlechte Karten, denn für dich als Gewerbetreibender gilt das Fernabsatzgeschäft nicht. Ich kann dir nur den Rat geben: frage einen Rechtsanwalt oder probier es mal bei der Verbraucherzentrale.

Frag die Polizei - deren Auskunft kostet kein Geld (wie ein Anwalt, falls der nötig sein sollte - aber hoffentlich nicht).

Zudem sollten die ja auch wissen, was gerade läuft in dem "Gewerbe".

Unseriöser Schlüsseldienst, Vor Erscheinen abbestellt, will trotzdem Rechnung schicken.

Hallo!

Wir hatten am Freitag ein kleines Problem:

Wir haben uns am Freitagabend ausgesperrt. Habe daraufhin unsere Vermieterin angerufen, ob sie zufällig einen zusätzlichen Schlüssel hat. Das war nicht der Fall.

Habe dann einen Schlüsseldienst angerufen, den ich mit per Smartphone ergooglet habe.

Ich habe den Herrn am Telefon dann gefragt, was das ungefähr kosten könnte. Daraufhin wurde mir gesagt, dass dies der Handwerker vor Ort entscheiden müsste, je nach Schloss. Ich solle auf ihn warten und mich dann entscheiden, ob er was machen soll oder nicht und ihn ggf. wieder wegschicken.

Habe dann erstmal zugesagt und mir wurde zugesichert, dass der Handwerker in ca. 30min da wäre. Name und Adresse hat er also bekommen, sonst kann er ja niemanden schicken.

Weil mir das aber komisch vorkam, dass er mir nichteinmal einen ungefähren Preis nennen konnte (er müsste mir doch sagen können, was das einfachste und was das komplizierteste Schloss kostet), kam mir die Sache aber doch ziemlich komisch vor und ich habe die Wartezeit genutzt, um einwenig nach der Nummer zu googlen.

Habe dann erfahren, dass der Schlüsseldienst mit dieser Nummer ziemlich teuer ist.

Daraufhin habe ich direkt wieder beim Schlüsseldienst angerufen (ca 10min nach dem ersten Anruf) und gesagt, die bräuchten nicht mehr kommen, das hätte sich erledigt.

Daraufhin hat mich der Mitarbeiter am Telefon angeschnauzt, ob ich wisse, was die zu tun hätten an nem Freitagabend und dass ich mir hätte früher überlegen sollen, ob ich das Problem nicht doch hätte allein lösen können.

Er würde jetzt einfach den teuersten Satz von 259€ veranschlagen und mir eine Rechnung schicken.

Ich habe ihm dann gesagt, dass wir eine entsprechende Rechnung nicht zahlen werden, da ja auch keine Arbeit geleistet wurde.

Wäre der Handwerker schon da gewesen, hätte ich eine Anfahrtsentschädigung ja noch verstanden. Aber 259€ für nichts tun und noch angeschnauzt werden, sehe ich nicht ein.

Daraufhin meinte er noch, dann würde er jetzt zusätzlich zur Rechnung noch eine Anzeige wegen Handwerkerbetrug aufgeben.

Ich habe ihm dann gesagt, dass er dies machen solle, wenn er soviel Langeweile hat und dass ich direkt zu meinem Anwalt gehe, sobald ich eine Rechnung im Briefkasten habe.

Daraufhin habe ich dann aufgelegt.

Schaue seit Montag jedes mal, wenn ich durch die Haustür gehe in den Briefkasten, bisher war nichts.

Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht? Kommt da eine Rechnung und wie lange würde es dauern, bis ich die im Briefkasten hätte? Schreiben die eine Anzeige? Und wie hoch ist die Chance, heil aus der Sache rauszukommen, falls die Drohungen wahr gemacht werden?

In meinen Augen wäre ein Vertrag doch erst dann zustande gekommen, wenn der Handwerker mir einen Preis gesagt hätte und ich die Freigabe zum Loslegen erteilt hätte, oder lieg ich da falsch?

Übrigens: reingekommen sind wir dann selbst, da bei unserem Schlafzimmerdoppelfenster eine Seite auf Kipp stand.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?