Gewerbeanmeldung, richtig so?

5 Antworten

Wenn du als natürliche Person ein gewerbe anmeldest, firmierst du unter deinem Namen. Macht ihr es zu zweit, heißt das Unternehmen dann Schulze+Meier. Einen Zusatz, um was es sich dabei handelt, ist sinnvoll und erlaubt. Also Schulze+Meier Holzhandel z.B.

Wenn du einen anderen Namen haben möchtest, Holzland Niederbayern z.B., mußt du einen Eintrag ins Handelsregister vornehmen lassen. Dann allerdings nicht als GbR, da diese nicht eintragungsfähig ist. Die GbR ist kein Kaufmann im Sinne des Handelsrechts.

Eine Eintragung ins Handelsregister ist nicht abhängig von der Höhe des Gewinns, sondern von der Art des Gewerbes.

das bringt mich schon mal ein kleines Stück weiter. Danke

Unser Name soll in etwa "XY Vermietung Schule+Meier" lauten. Das ist ja soweit erlaubt.

Kann ich mir dann die Eintragung ins Handelsregister sparen oder gibt es noch andere Faktoren die wir zu beachten haben?

Wo wird der Firmennamen hinterlegt? Auf dem Gewerbeschein wurde er nicht notiert.

Die Anmeldung lief richtig ab, denn die Gemeinde muss nur wissen, dass Du/Ihr ein Gewerbe hast/habt.

Durch den Eintrag würdet ihr zur OHG und diese dürfte eine Firma führen.

Die GbR kann selbst keinen eigene Firma führen. Das bedeutet für Euch aber nicht, dass ihr Eurer GbR keinen Namen geben dürft, es müssen nur Eure echten Namen auch drauf stehen.

Ihr könnten auf den Briefkopf schreiben:

Zukunftsfabrik

A+B GbR

habe ich es richtig verstanden das wir uns zwar zb. XY Vermietung Schmidt+Meier GBR nennen dürfen aber das nicht beim Amt vermerkt wird?

Wie sieht es aus wenn wir unter diesem Namen ein Bankkonto eröffnen möchten. Will die Bank dann ein Nachweis vom Gewerbeamt oder ähnliches?

habe ich es richtig verstanden das wir uns zwar zb. XY Vermietung Schmidt+Meier GBR nennen dürfen aber das nicht beim Amt vermerkt wird?

Ja.

Wie sieht es aus wenn wir unter diesem Namen ein Bankkonto eröffnen möchten. Will die Bank dann ein Nachweis vom Gewerbeamt oder ähnliches?

Die Bank wird vermutlich ein Konto unter der Bezeichnung "Anton Schmidt und Berta Meier GbR" eröffnen. Die Gewerbeanmeldung wird sie sicher sehen wollen.

Eine Frage noch zur Gewerbeanmeldung.

Wir haben nun beide dieses Formular ausgefüllt aber es ist nicht ersichtlich das wir zusammen eine GbR Gründen. Muss das nicht irgend wo vermerkt werden?

Wer hat denn das Gewerbe angemeldet? Nr du oder auch der Partner?

Eine GbR als solche kann nicht in das Handelsregister eingetragen werden, sie würde ggf. zu einer oHG werden.

ich habe es angemeldet und ein weiteres Formular für meinen Partner mitbekommen. Er darf das dann auch noch ausfüllen und unterschreiben.

Kannst du was zum Firmennamen sagen? Der muss doch irgend wo hinterlegt werden.

@fobox

Kannst du was zum Firmennamen sagen?

Ja. "Firmenname" ergibt außer in der Umgangssprache keinen Sinn

§ 17 (1) HGB lautet auszugsweise:

Die Firma eines Kaufmanns ist der Name, unter dem er seine Geschäfte betreibt und die Unterschrift abgibt.

Die "Firma" (also der Name des Kaufmanns) wäre in das Handelsregister einzutragen. Eine GbR kann aber nicht Kaufmann sein und kann somit zwar einen Namen tragen aber eben keine Firma und erst recht keinen Firmennamen.

Kindergeld bei Selbstständigkeit als Student?

Hallo,

Ich bin seit Anfang des Jahres Selbständig (Nebengewerbe). Hauptberuflich bin ich Student (Erstausbildung).

Ich habe heute mit jemandem bei der Famillienkasse bezüglich ein paar Fragen gesprochen, diese Person hatte aber anscheinend selber nicht sehr viel Ahnung von diesem Thema.

Als Antwort auf meine Fragen kam nur: Schicken Sie doch einfach Ihre Gewerbeanmeldung mit dem Hinweis, dass Sie Student in der Erstausbildung sind, die Famillienkasse meldet sich schon, wenn sie was von Ihnen benötigt.

Das ist mir aber viel zu schwammig... Ich habe keine Lust irgendwann die Nachricht zu bekommen, dass ich vor 6 Monaten doch schon Formular X / Dokumente X abschicken hätte sollen und deswegen jetzt kein Kindergeld mehr bekomme w/e.

Deshalb hoffe ich, dass mir hier jemand weiterhelfen kann, der das ganze Prozedere schon einmal durchgemacht hat.

  1. Muss ich irgendwelche Formulare ausfüllen oder reicht es wirklich die Gewerbeanmeldung zu schicken?
  2. Ich verdiene weniger als 450€ (weit weniger) im Monat und arbeite auch weniger als 20h in der Woche. Zählt das als Minijob oder bin ich als Selbständiger "anderstweitig Erwerbstätig"?
  3. Da ich ja wohl irgendeinen Nachweis darbringen muss, dass ich wirklich nur 20h in der Woche Arbeite: Wie/Wann/Wo muss das gemeldet werden? Reicht es wenn ich einmal im Jahr (wenn auch bestätigt wird, dass ich immer noch studiere) eine Tabelle mitschicke, in der ich meine Arbeitszeiten vermerkt habe? Monatlich? Muss ich in der Tabelle für jeden Tag meine Arbeitszeit festhalten oder reicht es für jede Woche die Gesamtzeit zusammenzurechnen?

Vielen Dank

...zur Frage

DaWanda Shop, Gewerbeanmeldung - habe ich alles bedacht?

Hallöchen ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich ja schon viele wirre Fragen zum DaWanda Gewerbe gestellt. Inzwischen bin ich wohl um einiges schlauer und habe am Freitag tatsächlich ein Gewerbe angemeldet. Aber wie das so ist, plötzlich tauchten doch wieder ein paar Fragen auf.

Ich würde mich freuen, wenn ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmen könntet, meine Ausführungen zu lesen, zu prüfen, ob ich alles richtig verstanden habe und die letzten Fragen zu klären.

Vorab vielleicht ein paar Infos: Das Gewerbe ist im Nebenerwerb, ansonsten arbeite ich im Angestelltenverhältnis.

Also, wo fange ich denn an ?

Das Gewerbe habe ich angemeldet. Das Amt meldet meine Anmeldung dem Finanzamt, der IHK und der Berufsgenossenschaft. Bei dieser muss ich nichts zahlen, solange ich keine Angestellten habe. Bei der IHK sind die ersten 2 Jahre frei, danach muss ich zahlen, wenn mein Jahreseinkommen 5400€ übersteigt.

Vom Finanzamt erhalte ich die Steuernummer. Da ich ein Kleingewerbe angemeldet habe, darf ich die Umsatzsteuer nicht ausweisen, darf meine Rechnungen aber auch nicht einreichen. Wie sieht das aus mit der Einnahmen-Überschuss Rechnung? Muss ich die Belege über meine Ausgaben sammeln und einreichen oder sage ich denen nur wieviel ich ausgegeben und eingenommen habe ? Ein weiteres Problem ist mein Material...es hat ja als Hobby angefangen, aber ich würde das Material jetzt ins Unternehmen mit einbringen. Wie kann ich die Materialkosten mit einbringen ? Weil sie wurden ja vor Gewerbebeginn gekauft. Eine Inventur muss ich aber nicht Ende des Jahres machen und all meine Perlen zählen oder ?! Berechtigt mich die Steuernummer bei Großhändlern einzukaufen oder geht das nur mit einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ? Dem Finanzamt ist es egal, wenn mein Gewerbe unter Liebhaberei fällt, solange ich meine Rechnungen nicht einreiche oder ?

Nach der Verpackungsverordnung muss ich Müllgebühr zahlen. Aber wie sieht es mit dem Müll aus, den ich hier produziere ? Falle ich unter folgenden Punkt ? : (7) Soweit Erzeugern und Besitzern eine Verwertung ihrer gewerblichen Siedlungsabfälle aufgrund deren geringer Menge wirtschaftlich nicht zumutbar ist, können sie diese mit den bei ihnen angefallenen Abfällen aus privaten Haushaltungen gemeinsam erfassen und dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger überlassen.

Wenn ich es richtig verstanden habe muss ich mich wohl auch bei der GEZ anmelden :-( Ist der Betrag von 71€/Jahr richtig ? Und ein PKW ist frei ?!

Eine Betriebshaftpflicht-Versicherung würde mich im Monat 13,10€ kosten. Da wären 3Millionen € an Personen und Sachschäden abgedeckt. Macht das Sinn ?

Gibt es irgendetwas was ich jetzt nicht bedacht habe/wovon ich noch nichts weiß ?

Und vielleicht könnt ihr mir noch nen Tip geben wo ich sehr günstig Verpackungsmaterial kaufen kann ?! Aber ohne, dass ich gleich 10.000 Stück abnehmen muss und sich die Kartons bei mir bis unter die Decke stapeln ;-)

Vielen Dank schon mal !

...zur Frage

Discothek eröffnen

Gute tag ich habe vor eine discothek in mülheim an der ruhr zu eröffnen. Der Laden ist mit theke licht anlage und sound system ausgestattet. ich habe mal was vorbereitet könnt ja mal gucken ob ich was ausgaben technisch vergessen habe

  1. langfristige Investitionen Grundstück / Gebäude

Bau- bzw. Umbaumaßnahmen: 25.000

Maschinen, Geräte: 2.000

Einrichtungen / Büroausstattungen:500

Firmenfahrzeuge:0,00

einmalige Patent-, Lizenz- oder Franchisegebühr

Gesamt EUR:27,500 2. mittel- und kurzfristige Investitionen Material- und Warenlager:15.000

Reserve für Unvorhergesehenes in der Anlaufphase:5000

Rohstoffe, Hilfs- und Betriebsstoffe

Kosten für übernommenes Warenlager

Gesamt EUR 20.000

  1. Betriebsmittel (Reserve für besondere Belastung in der Anlaufphase) Gesamt EUR

  2. Gründungskosten

Anmeldung / Genehmigungen:

Eintrag ins Handelsregister:

Notar: Beratung:

Gewerbeanmeldung :150

Aus- und Fortbildungskosten:

Kautionen:8.000

Makler Provision:9.600

Gesamt EUR:17.750 Gesamter Kapitalbedarf EUR 65.000

Geplanter Monatlicher Umsatz

Einnahmen durch Eintritskarten:500x5=2500 2500x8=20000euro im Monat

Einnahmen durch Verzehr: 500x30=15.000 15.000x8=120.000

Monatliche Einnahme: 135.000 Bei einer Besucher zahl von 500 Gästen

Ausgaben MONATLICH

Miete:5230

Strom/Heizung:10.000

Gehalt

Servive Personal:6.000

5 security Mitarbeiter:4.000

Dj: 4.000

Getränke lieferant: 40.000

KV:250

steuerberater: 300

instandhaltungs gebühr: 500

gema gebühr:575,30

Ausgaben=70.855,30

Einnahmen=135,000

Gewinn =64144,70 -Finanzamt 20% =12828

Gewinn= 51316,70

Bitte nur antworten von leuten die sich damit auskennen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?