Gewerbe in Malta anmelden?

6 Antworten

Die Umsatzsteuer fällt da an, wo die Umsätze sind. Die bekommt ihr nicht ins Ausland verlagert.

Die Ertragsteuern können verlagert werden; ein Gewerbe anmelden reicht da nicht. Ihr müsst dann eine Kapitalgesellschaft dort gründen.

Dann kommt die Doppelbesteuerung ins Spiel. Da ihr hier im Inland vermtl. eine Betriebsstätte unterhaltet, will Deutschland seinen Anteil an den Steuern.

Find ich übrigens gut, wenn ein (kommender) Unternehmer in Deutschland die Infrastruktur nutzen will, aber keine Steuern zahlen. Können ja die Blöden machen, die hier arbeiten. Egal. Funktioniert eh so nicht. Wenn Du keinen Wohnsitz auf Malta hast, geht das mit dem Gewerbe nur sehr bedingt. Das heißt vor allem, Du musst hier Steuern zahlen. Evtl. noch lokale Steuern, kommt auf das Gewerbe an. Doppelbesteuerungsabkommen mit Malta bitte selbst googlen, ob es eine gibt.

Ein Steuerberater reicht n dem Fall nicht, Du brauchst einen, der sich mit beiden Steuerrechten auskennt. Oder zwei.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Es ist ganz egal, ob du in Malta ein Gewerbe angemeldet hast...

Wenn du es hier ausübst, musst du es hier anmelden. Und wenn du in D lebst, musst du deine Einkünfte hier versteuern.

und wie soll das funktionieren?

Wenn du von D aus das Gewerbe betreibst, in D wohnst, sind die Einkünfte in D zu versteuern (DBA mit Malta).

verursachst dann nur Kosten für die Firma in Malta .....

byhteway:

ich kenne Firmen, die machen mehr als 1 Million Umsatz, haben aber keinen Gewinn ....

deine Selbständigkeit wird schwierig, nachdem du noch nicht mal die Begriffe kennst

Um was geht es denn dabei?

Traumschlösser

Was möchtest Du wissen?