Gewerbe auf Kind übertragen? Gewerbeamt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einfach so "umschreiben" ist in den meisten Fällen nicht.

Es kommt auf die Art des Gewerbes und die damit verbundenen Rechtsform und somit die dafür geltenden Rechtsnormen drauf an. Verbunden damit auch noch eventuell vorhandene Arbeitsverträge.

Wenn es hier um ein Einzelunternehmen geht und dein Kind volljährig ist, kann es einfach selbst ein Gewerbe anmelden und deinen Geschäftsbetrieb übernehmen.

Ist das Kind minderjährig, braucht es eine gerichtliche Genehmigung, um die volle Geschäftfähigkeit zugesprochen zu bekommen.

Wenn es um "mehr" als ein Einzelunternehmen geht, frag deinen Anwalt oder Steuerberater.

Nein.

Wenn das Kind Mitarbeitet und ü16 ist dann macht doch einfach einen Arbeitsvertrag.

Dem Kind das Gewerbe überschreiben geht meines erachtens erst ab 18 mit dem Einverständnis des Kindes.

Es ist für mich eigentlich nicht vorstellbar, dass ein Gewerbetreibender,bei dem man ja eigentlich Geschäftsfähigkeit voraussetzen darf, in Erwägung zieht, sein Gewerbe auf sein unmündiges Kind zu übertragen.

Unternehmensübertragungen sind das klassische Beratungsgeschäft eines Steuerberaters.

Die Gewerbeab- bzw. anmeldung ist dabei nur ein Nebengeräusch.

Das Kind benötigt eine Gewerbeberechtigung. Wenn es sich um ein gebundenes Gewerbe handelt, benötigt das Kind einen Befähigungsnachweis.

Das Kind braucht vor allem eine Erlaubnis des Familiengerichtes, ein Gewerbe betreiben zu dürfen. Das ist ja mit Risiken verbunden.

Was ist ein gebundenes Gewerbe?

@Bitterkraut

Ich vermute das ist die österreichische Version der Regelung, die bei uns z.B. die Meisterpflicht bei bestimmten Handwerksbetrieben regelt.

@Monti55

Das sind konzessionierte Gewerbe und heißen in der GewO von Österreich "bewilligungspflichtige, gebundene Gewerbe".

Was möchtest Du wissen?