Gewerbe angemeldet, wie geht es jetzt weiter?

5 Antworten

Hallo Ich habe vor einigen Monaten ein Gewerbe angemeldet und es hieß, dass ich in zwei Wochen meine Steuernummer postalisch zugesendet bekomme.

Du kriegst erstmal den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Hast du den bereits ausgefüllt?

Und wie komme an Infos zu Elster, wo ich ja monatlich meine Einnahmen usw angeben muss.

Du bist Regelunternehmer?

Statt deine Zeit mit Administration und Buchaltung zu verschwenden, beauftrage einen Steuerberater und arbeite in der Zeit stattdessen produktiv. Generiere Umsatz.

Hallo,

deine Steuernummer erhältst du vom Finanzamt. Es kann bis zu 4 Monate dauern bis diese bei dir eintrifft, also keine Panik.

Die monatliche Meldung fällt nur an, wenn du ein Gewerbe betreibst bei dem du dazu verpflichtet bist. Ansonsten reicht die jährliche Steuererklärung aus. Bitte besprich die Regelungen mit einem Steuerberater.

Du hast aktuell nichts mit dem Gewerbe gemacht. Aus diesem Grund kannst du dich entspannt um alles kümmern.

Es kann bis zu 4 Monate dauern bis diese bei dir eintrifft, also keine Panik.

Eher doch, das war einmal in alten Zeiten...

Manche Existenzgründer fahren vom Gewerbeamt direkt weiter zum Finanzamt, füllen im Flur den Fragebogen aus und hoffen, die
Steuernummer gleich mitnehmen zu können

GRUND > § 14 Abs. 4 Nr. 2 UStG:
Ordnungsgem. Rechnungen setzen die Angabe der Steuernummer oder eine vom BZSt vergebene Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (letztere gibts aber frühestens nach Einrichtung der StNr.) voraus. Hiervon ausgenommen sind nur Kleinbetrags-Rechnungen bis brutto 150 € gemäß § 33 USTDV.

Andernfalls könnte der (wissende) Kunde oder Vertragspartner die Zahlung verweigern. Diesen ginge dadurch ein möglicher Vorsteuerabzug verloren.

Auch Kleinunternehmer haben die StNr anzugeben, dazu ein Hinweis wie "Gemäß § 19 UStG enthält der Rechnungsbetrag keine Umsatzsteuer".


Wer also keine Rechnungen ausstellen kann, bekommt auch seine Leistung nicht bezahlt. Und der sitzt bestimmt nicht 4 Monate tatenlos zuhause rum und wartet däumchendrehend, dass sein Amt in die Pötte kommt.

Ebenso ist die StNr. Voraussetzung für die Vergabe der USt-IdentNr. bei Auslandskontakten (..."fahre am WE nach Italien zur Modemesse, brauche für Wareneinkauf unbedingt neue Nr." usw. ) .

In NRW hat die Finanzverwaltung deshalb für Existenzgründer eigens geschaffene sogenannte Neuaufnahmestellen (NASt) in den Finanzämtern eingerichtet. Diese werden auch personell gut versorgt um möglichst keine Arbeitsrückstände auflaufen zu lassen und stets einen aktuellen Stand zu haben.


Kleine Besonderheit: Mitunter haben Existenzgründer bereits eine passende Steuernummer aus der Vergangenheit. Und wenn diese weiter benutzt wird, ist eine neue StNr. nicht notwendig.

Unglücklicherweise werden diese Umstände dem Steuerzahler über die EDV nicht (automatisch) mitgeteilt - lediglich die Vergabe von neuen Nummern. Betroffene würden dann ewig warten, allerdings vergeblich...

Deine betriebliche Steuernummer erhältst Du von Deinem Finanzamt.

Um Elster nutzen zu können (entweder mit der Elster-Software oder über das Elster-Online-Portal), mußt Du dich registrieren, siehe hier:

https://www.elsteronline.de/eportal/eop/auth/Registrierung.tax

Hallo Johannisbeergel,

ich kann mich"Kevin" nur anschließen. Man sollte nurdasselbertun, wovon man auch Ahnung hat. Daher solltesr Du dich mit einem Steuerberater undeinem Gründungsberater in Verbindung setzen, damit Du zu Beginn deiner Tätigkeit keine Fehler machst.

Solltest du jetzt sagen, dass Du für einen Steuberater etc. kein Geld hast, dann solltest du mit deiner gewerblichen Tätzigkeit aufhören, da sie nicht tragfähig ist.

Ich kann wohl sehr gut selbst einschätzen, was tragfähig ist und was nicht...

Die SteuerID hast Du automatisch vom Finanzamt zugesendet bekommen.

Hab ich nicht, da ja wie oben steht, einige Monate verstrichen sind und ich danach fragte, an wen ich mich wenden muss...

@Johannisbeergel

Dann frage bei Deinem zuständigen Finanzamt nach.

@Johannisbeergel

Ich glaube, hier liegt eine Verwechslung zwischen Steueridentifikationsnummer und Steuernummer vor.

Die Steueridentitifkationsnummer hat praktisch jeder Bundesbürger schon seit Jahren, eine Steuernummer bekommt man erst bei Anmeldung eines Gewerbes oder bei der erstmaligen Abgabe einer Steuererklärung

Was möchtest Du wissen?