Gewerbe abmelden mitten im Jahr, Abschreibung, kein Umsatz

2 Antworten

Wenn du den PC schon vor der Anmeldung des Gewerbes besessen hast, dann kannst du ihn nicht abschreiben. Von was auch, du hast ja eh keinen Umsatz gemacht. Es bringt auch nichts, selbst wenn es genehmigt wäre.

Ich habe den schon vorher gehabt. Ich habe auch immer Umsatz gehabt, nur dieses Jahr wollte ich nichts mehr machen und möchte es abmelden. Ich berrechne auch keine MwSt. da ich nur ein Kleingewerbe habe.

Das kommst darauf an, ob du den PC noch vor der Abmeldung angeschafft hattest und ob du ihn angeschafft hast um ihn für deine unternehmerischen Zwecke zu nutzen. Sofern du ihn erst später gekauft hast und ihn nur privat nutzt, würd es schwierig sein ihn abzusetzen. Du könnetest ihn höchstens als Werbungskosten in deiner nächsten Einkommensteuererklärung geltend machen.

Ich habe den PC vor der Anmeldung gekauft. Ich konnte den auch normal Abschreiben (gesamt auf 4 Jahre). Diesen bräuchte ich da es ohne nicht geht (Programmieren). Jetzt melde ich das Gewerbe ab und die letzte Abschreibung wäre nächstes Jahr gewesen. Ich melde aber jetzt demnächst das Gewerbe ab.

Grüße

@eamg55

Dann solltest du, bevor du deinen "Jahresabschluss" machst den Restwert des PC ermitteln und in deiner Bilanz entweder mit auflisten oder (sofern du einen Steuerberater hast) abklären, ob du den gesamten Restwert noch abschreiben kannst. Da du sicherlich nicht vorhast den PC weiter zu verkaufen dürfte das kein Problem sein. Es wäre halt nur eine außerplanmäßige Abschreibung.

Was möchtest Du wissen?