Getrennte Veranlagung trotz Steuerklasse III?

4 Antworten

Vorsicht: Getrennte Veranlagung ist meist (nicht immer) eine schlechte Wahl. Wenn es nur darum gehen sollte, den Erstattungsanspruch eines Ehegatten zu sichern (z. B. wegen Pfändung/ Insolvenz beim anderen Ehegatten u.a.m.), dann ist die Zusammenveranlagung mit gleichzeitigem Antrag auf Aufteilung der Steuerschuld oft die bessere Alternative. Sicherheitshalber vorher fachkundige Hilfe suchen (Steuerberater) - sonst hast Du möglicherweise ganz schnell ganz viel Geld in den Sand gesetzt.

  1. Ja, das kann jeder Ehepartner für jedes Steuerjahr jeweils neu beantragen bzw. festsetzen lassen.
  2. Je nach Höhe der abgeführten LSt und dem Ergebnis gem. ESt-Erklärung gibt das für jeden Partner entweder eine Nach- oder eine Rückzahlung. Genaueres kann man ohne sehr viele weitere Details nicht voraussagen.
  3. Bei Selbstständigen (ja, so schreibt man das) gibt es keine Lohnsteuer, derzufolge auch keine Steuerklasse - denn die dient nur zur unterjährigen Vorausberechnung der wahrscheinlichen ESt-Last über das gesamte Veranlagungsjahr.

Ja es geht. Der mit den III bekommt eine satte Nachzahlung, der mit der V eine schöne Erstattung (meistens).

Ist man als selbständiger dann automatisch in der V? Weil man sagt ja, dass der, der nicht selbständig ist, in die Steuerklasse III MUSS.

@babettekoeln

Denkfehler. Bei Selbstständigen gibt es keine Lohnsteuer, ergo auch keine Steuerklasse. Übrigens ändert die LSt-Klasse rein gar nichts an der Höhe der Steuer - nur an der monatlichen Vorauszahlung.

@FordPrefect

§ 38b Satz 2 Nr. 3 a) aa) EStG hilft Dir weiter.

In die Steuerklasse III gehören unbeschränkt Steuerpflichtige die Arbeitslohn beziehen, wenn der Ehegatte keinen Arbeitslohn bezieht.

Rein rechtlich muss der Lohnempfangende Ehegatte eines Selbständigen Steuerklasse III haben.

Der Selbständige ist in gar keine Lohnsteuerklasse, da er ja keinen Lohn hat. Und wenn er doch noch Lohn bezieht, dann können die Ehegatten auch IV-IV wählen.

  1. ja kann man

  2. das erkennst du erst wenn du alle 3 Erklärungen gemacht hast und ausrechnen kannst wie hoch die festgesetzte Steuer ist!

-> das wird dir aber nur ein StB machen können!

Dafür brauch man absolut alle Zahle!

Was möchtest Du wissen?