Geteiltes Sorgerecht

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe meine Sohn, auch 11 J. und ADHS in der Montesori Schule unterbringen können, Gott sei dank. Ich kann den Beitrag bei denen abarbeiten weil ich auch alleinerziehend von drei kindern bin. Es ist ziemlich schwierig ich weiß, das Jugendamt wollte ihn auch auf eine Sonderschule schicken (IQ von ihm bei 130) Ich habe gemerkt das er ausgeglichener ist wenn er sich von mir genauso wie er ist geliebt fühlt. Wenn er ecklig ist oder ausfallend und provozierend sage ich ihm immer das ich ihn liebe, genauso wie er ist und das er das Verhalten nun lassen kann. Dann gehts meist sofort besser. Ich lasse ihm auch seine Hobbys genauso wie er sie sich aussucht, früher war es der Staubsauger, heute ist es die Waschmaschine. Er kennt jedes Programm, die länge und den Wasserverbrauch, jetzt hat er sich eine uralte Mangel zugelegt und arbeitet dort mit Freude dran. Alle in meiner Familie halten mich für verrückt, aber das ist mir egal, ich lass ihm das, warum auch nicht. Vielleicht findets du auch so eine Schule in deiner Nähe, z.B. Waldorfschule oder so. Ich drück dir die Daumen das ihr zwei euren Weg findet

das soll Dir erst mal einer nachmachen,ein ADHS Kind alleine zu erziehen- RESPEKT.

Du weisst aus Erfahrung,was gut für ihn ist. DH@Caitleen93

Montessori würde ich auch gerne, gibt es hier in unsere Nähe leider nicht!!! Würde gerne mehr Erfahrungsaustausch haben, mit gleichgesinnten.

@monster9802

Ja, an Erfahrung hat es mich bisher schon sehr viel gelehrt, deswegen arbeite ich heute auch mit Kindern die eigentlich alle so Ihre Themen haben, mit den Pferden geht das in den meisten Fällen doppelt so gut. Ich war oft davor den Kopf in den Sand zu stecken, mit 2 Jahren wollte keiner auf mein´Kind aufpassen wenn ich arbeiten musste, er war schon heftig was aber auch seine Herkunft hatte, er hat viel mit gemacht. Aber aufgeben gilt nicht bei so einer Verantwortung, gell.

Geh zum Jugendamt, die sind für so etwas zuständig und die helfen Dir weiter, evtl. auch mit Klage vor dem Familiengericht um die Unterschrift zu ersetzen durch das Vormundschaftsgericht.
Bei der Gelegenheit kannst Du gleich Unterhaltsvorschuss beantragen, dann hat Papa einen pfändbaren Titel vom Jugendamt an der Backe. Gibts zwar nur noch für 1 Jahr (bis 12. LJ.) aber wer hat der hat.
Wenn´s sowieso vor Gericht geht, solltest Du über Deinen RA auch gleich eine Unterhaltsfeststellungsklage einreichen um einen Titel zu erwirken. Kommt immer gut wenn der GV an der Arbeitsstätte auftaucht um den Lohn zu pfänden.
Und zu guter letzt kannst Du noch eine Strafanzeige machen. Nichtzahlen von Unterhalt ist strafbar.
Vielleicht macht´s den Papa ja auch schon munter wenn Du ihm das alles mal aufzählst.

Euer Konflikt erklärt schon mal die Schwierigkeiten euere Kindes. Wenn Dein Ex-Mann, der schließlcih der Vater des Jungen ist und auch erziehungsberechtigt ist, nicht unterschreibt und du dich auch nicht überzeugen läßt braucht ihr beide stellvertretend für Papi, der nicht mehr für euch zuständig ist, den Richter auf dem Amtsgericht. Oder ihr schafft es, euch wie erwachsene Menschen zu benehmen, zusammen zu setzen und im Interesse EURES Kindes für dieses den besten Weg zu finden.

Wenn sich ein geschiedenes Ex-Ehepaar nicht mehr sonderlich grün ist,halte ich das gemeinsame Sorgerecht für keine sonderlich gute Idee.

Wird er schon gefördert bezüglich des ADHS?Und wer berät und hilft Dir mit dem Autismus?

Über die Schulform und das Syndrom hast Du ja sicher schon hinlänglich recherchiert...google etc..

Was die Weigerung Deines Mannes angeht,ich weiss nicht ob DU schon mal dran gedacht hast,alleiniges Sorgerecht zu beantragen.

Offensichtlich liegt ihm nicht sonderlich viel an seinem Sohn,sonst würde er ja zumindest Unterhalt zahlen.

Ich weiß nicht, er droht mir dann immer mit seiner suuuuper tollen Anwältin... die scheint ja in allem perfekt zu sein. Aber ich werde mich nun an das JA wenden. Wie ist das eigentlich mit dem Unterhalt vom JA, bekomme ich für meinen Sohn tatsächlich nur bis 12 dfann Unterhalt?? das wären ja nur noch max 2 Jahre

@monster9802

Du bekommst endweder 7 Jahre oder bis 12 Jahren Unterhaltsvorschuss, das stimmt, ist bei zwei meiner Kinder schon ausgelaufen. Evtl. kannst du wenn es zu knapp wird dann Harz4 beantragen, ansonsten ist es einfach weg wenn der Vater es dann nicht übernimmt. Ich würde aber mit dem JA versuchen das alleinige Sorgerecht zu bekommen

Das kann ich so leider nicht stehen lassen. Es ist heute sehr schwer, das alleinige Sorgerecht zu bekommen. Denn das bedeutet, daß dem anderen Elternteil das Sorgerecht entzogen werden muß. Und dazu reicht es leider nach unserer Rechtslage nicht aus, wenn der Vater sich nicht kümmert, keinen Unterhalt zahlt egc. Selbst wenn er Schlagen als rechtmäßiges Ertziehungsmittel sieht, so ist das noch kein Grund, ihm das Sorgerecht zu entziehen, habe ich erfahren. In der Praxis läuft das so, daß sie sagen, solange das Kind keinen wirklichen Schaden davonträgt (d.h. behandlungsbedürftig geschlagen wurde), dann ist es besser, ab und zu mal Schläge hinzunehmen als dem Kind den Vater vorzuenthalten. Ich finde das zwar zum Kot* - aber leider ist die Gesetzlage hier zur Zeit so - habe es schmerzhaft selbst erfahren müssen. Ich würde aber auf jeden Fall Kontakt zum Jugendamt aufnehmen und mit denen die Sachlage diskutieren. Oder einen Anwalt einschalten und versuchen, daß über das Gericht entscheiden zu lassen. Kann nur dazu sagen: unsere armen Kinder - leider können wir die nicht immer so schützen, wie wir uns das vorstellen. Cindy

Blöderweise bekommt man nicht das alleinige Sorgerecht, nur weil man sich nicht mehr grün ist.

Das gemeinsame Sorgerecht bleibt nach der Scheidung bestehen. Damit das Gericht einem das alleinige Sorgerecht zugesprochen wird, müsste der (die) Ex schon gewaltige Klöpse leisten.

Ich hatte ähnliche Probleme und habe mir mit Beratungshilfeschein einen Anwalt genommen und das alleinige Sorgerecht erkämpft. Das war ganz leicht, weil er sogar im Gericht zugegeben hat, dass er sich nicht wirklich kümmern will. Die schnellste Lösung für Dich ist aber bestimmt das Jugendamt, die augrund der Diagnose dafür sorgen können, dass Dein Sohn dahin geht, wo es am besten für sein Wohl ist!

Das Jugendamt hat da aber leider nicht wirklich gute möglichkeiten. Sie können entweder einen Familienbetreuer stellen, oder in eine Tagesgruppe wo das Kind dann den ganzen Tag mit ähnlichen Kindern verbringt (keine gute Lösung finde ich, die sind zum Teil aus katastrophaken Fam. verhältnissen) oder eine Integrationslehere für eine Zeit. Fakt ist aber das z.B. mein Sohn niemals in der Realschule in diesen ganzen Fächern Std. um Std sitzen kann und das alles aufnehmen kann. Entweder träumt er oder wird laut wenn es ihm als langweiliges Thema scheint. Ich hätte vom JA keine Hilfe bekommen, die wollten ihn tatsächlich von der Montesori nehmen um auf eine normale Schule zurück, dann wäre er irgendwann in der Sonderschule gelandet. Die 150 € hätten sie auf keinen Fall übernommen. Joshi, mein Sohn ist die letzten Wochen endlich ohne heulen aus der Schule gekommen und dann soll ich ihn darunter nehmen weil das JA meint es wäre eine larifari Schule??? Nein Danke

Was möchtest Du wissen?