geschenktes Auto verkaufen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rechtlich ja, moralisch ... ja, eigentlich auch ... also hängt für mich höchstens davon ab, ob es sonst noch jemand benötigt und mitbenutzt und du ihm/ihr dann den fahrbaren Untersatz quasi wegnehmen würdest.

Nein das Fahrzeug benötigt sonst niemand

warum stellst du die Frage?willst du daraus Provit schlagen,oder willst du dem Schenker,Ärgern,man muss doch ein Grund haben.

Provit möchte ich damit nicht machen, bin Arbeitslos geworden und brauche das Geld

@dolera

wenn du in Druck bist,frag doch mal den Schenker,vielleicht kann er weiter helfen,oder melde das Auto doch ertmal ab,dann bist du ertmal von den Kosten runter,denn später ist es schwerer ein neues Auto wieder zu beschaffen.

Jep. Es macht aber Sinn, sich zu fragen, wie das wohl der Schenker findet. Wenn das seine Idee gewesen wäre, hätte er dir Geld geschenkt. Vielleicht überlegt er, ob er dir noch einmal etwas schenkt. Auf dein Recht, das Auto zu verkaufen, nimmt das aber keinen Einfluss.

mir wurde ja das Geld geschenkt, mit der Absicht ein Auto zu kaufen.

Als Besitzer, also derjenige der die Zulassungsbescheinigung Teil 1+2 besitzt, kannst du mit dem Fzg machen was du willst.

Natürlich kannst Du, die Frage ist nur, ob vielleicht derjenige, der Dir das Auto geschenkt hat vielleicht beleidigt ist... Die Entscheidung liegt aber bei Dir !

Was möchtest Du wissen?