Geschenktes Auto ummelden, überführen, etc....

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo badassbarbie,

du hast 2 Möglichkeiten:

a) Dein Onkel redet mit seiner Versicherung und erweitert für die Überführungsfahrt den Fahrernutzerkreis. Normalerweise sollte seine Versicherung dich kostenlos für die Fahrt versichern. Nachdem du zuhause angekommen bist, meldest du das Fahrzeug um.

Vorteil:

du sparst dir die Kosten für das Kurzzeitkennzeichen.

Nachteil:

Solltest du einen eigenverschuldeten Unfall verursachen, steigt der SFR (die Prozente) deines Onkels.

b) Du besorgst dir vor der Abfahrt ein Kurzzeitkennzeichen. Nachdem du zuhause angekommen bist, meldest du das Fahrzeug an. Vorteil: Solltest du einen eigenverschuldeten Unfall verursachen, liegt das Risiko bei dir und du fügst keinem anderen einen finanziellen Schaden zu.

Nachteil:

Du hast höhere Kosten. Wobei die Kosten für ein Kennzeichen überschaubar sind.

Kaufvertrag:

Ja, ihr solltest einen Kaufvertrag schließen.

Gruß und schönes WE

Hallo,

wenn Du mit dem Auto zurückfahren möchtest, dann holst Du Dir beim Straßenverkehrsamt eine sogenannte Tageszulassund, das sind dann Nummernschilder für diesen einen Tag. Es sei denn, der Wagen ist noch angemeldet.

Dann kannst Du am nächsten Tag in Ruhe die Tageszulassung wieder ab geben und mit den Unterlagen des Wagens ihn auf Dich anmelden.

Und nein, Du mußt keine Versicherung übernehmen. Du kannst da abschließen wo Du möchtest.

LG

Übrigens, Der Cousin Deiner Mutter braucht auf alle Fälle eine Bescheinigung für seine Versicherung, das der Wagen auf Dich umgemeldet wurde.

Die bekommst Du beim Straßenverkehrsamt dabei, nur die braucht er dann eben.

@MaSiReMa

Die Versicherung bekommt automatisch eine Mitteilung, wenn das Fahrzeug ab- oder umgemeldet wird.

@PatrickLassan

Ja, das bekommt sie, aber ich habe mal ein Fahrzeug von mir abgemeldet und die Abmeldebescheinigung ist zwischen die Unterlagen des Käufers gerutscht, der am nächsten Tag den Wagen nach Bosnien überführen wollte. Und meine Versicherung wollte, das ich ohne Abmeldebescheinigung noch 3 Monate weiterhin die Versicherung für das Auto zahlen sollte, obwohl ich den neuen anmelden wollte.

Hat mich einen kleinen Kampf gekostet und noch mal einen Gang zum Straßenverkehrsamt, um mir eine Kopie zu besorgen. Erst dann hat die Versicherung das Akzeptiert.

@MaSiReMa

Das ist bestimmt 100 Jahre her. Es gibt keine Abmeldebescheinigungen mehr, es geht alles online.

@BenniXYZ

Höh, Du hast mich jetzt nicht Alt genannt, oder? ;o))

Na, sooooooooo lange ist das nicht her, aber ein wenig schon. Online hab ich noch nicht gemacht, liegt aber daran, das ich mich von meinem Töff nicht trennen mag. ;o)

Oder reicht es, wenn ich das erst hinterher mache.

Wenn der Cousin Deiner Mutter damit einverstanden ist, kannst Du mit dem Fahrzeug auch die rd. 130km zu deiner Zulassungsstelle (oder zu Dir nach Hause) fahren.

Und sollten wir auch noch einen Kaufvertrag erstellen, so zur Sicherheit?

Wenn er Dir das Auto schenkt, dann ergibt ein Kaufvertrag keinen Sinn. ihr könnt aber gern einen Schenkungsvertrag aufsetzen.

Und stimmt es eigentlich, dass ich bei der Ummeldung die alte Versicherung übernehmen muss?

Nein, aber Du solltest Dich vor der Zulassung um die Versicherung kümmern.

  • Vertrag sinnvoll, Vordrucke im WEB

  • Zugelassenes FZ (mit gestempelten Kennzeichen und gültigem TÜV-Siegel) können von jedermann genutzt und überführt werden (Führerschein obligatorisch)

  • Zur Zulassung werden Zulassungsbescheinigung Teil I und II (Früher: Fahrzeigschein und Brief) benötigt.

  • Versicherungsnachweis (Code-Nummer) einer beliebigen Versicherung erforderlich.

    Bei Halterwechsel kannst Du jede Versicherung aussuchen, keine Übernahmepflicht des Altvertrages!

Die alte Versicherung übernehmen muß? Tu es wenn du kannst, denn es gibt ganz sicher einen SFR (Schadenfreiheitsrabatt) Ich schätze allerdings, dein Cousin benötigt ihn selbst für sein neues Auto. Und du beginnst von vorn.

Such dir also zuerst eine günstige Versicherung. Frag einen Versicherungsmakler nach der Eltern-Kind-Regelung. Diese wäre die versicherungstechnisch für dich günstigste Einstufung. Von dieser Gesellschaft läßt du dir 2 eVB Nummern erstellen. Eine für das Kurzzeitkennzeichen und eine für das Dauerkennzeichen.

Mit dem Kurzzeitkennzeichen überführst du dein neues Auto und mit der eVB für das Dauerkennzeichen läßt du es dauerhaft zu. Das Kurzzeitkennzeichen ist kostenlos,(bis auf das Nummernschild), wenn du für das Dauerkennzeichen die gleiche Gesellschaft wählst.

Was möchtest Du wissen?