Geschäftsguthaben auf meinem Konto?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Volksbanken sind Genossenschaftsbanken - unter "Geschäftsguthaben" werden die Genossenschaftsanteile verbucht, welche Du hast, also in Deinem Fall vier Anteile zu je 250,00 Euro. Überlege einmal, ob Du nicht irgendwann entsprechende Anteile gezeichnet hast.

Da, das Sparbuch meine Eltern gemacht haben kann das sehr gut sein. Ich werde mal Nachfragen Danke für deine Hilfe :-D

@1frankyi

Das kommt wahrscheinlich daher, dass vor kurzen ich mein Sparbuch in ein Girokonto umgewandelt worden ist.

vllt haben sie dir versehentlich ein Geschäftsguthaben zugeordnet, das gar nicht deins ist. =Kundendienst Hotline anrufen. Wenn es nicht deins ist, kannst du es auch nicht behalten. Fehler passieren nun mal. Sogar einer Bank.

Frage doch mal bei der Volksbank nach. Vielleicht ist da ein Fehler aufgetreten. Wir können das hier nicht beantworten.

setz dich sofort mit deiner bank in verbindung. das ist ein betrugsversuch.

Als ob meine Bank mich betrügen sollte !? Bei diesem "sehr hohen" Betrag handelt es sich um 1000€ ich denke nicht, dass es sich hier um Betrug handelt.

@1frankyi

nicht die bank betrügt dich. falls es kein fehler von der bank ist, beruht der betrugsversuch darauf, daß der überweisende damit rechnet, daß du dieses geld zurücküberweist. in der zwischenzeit holt er aber selber das geld zurück von deinem konto und du hast ihm dann praktisch 1.000 € "geschenkt". steht doch immer wieder in der presse....

@washilfts

Derartige Überweisungen tauchen auf dem Girokonto auf, dadurch entstehen keine Genossenschaftsanteile, welche hier als "Geschäftsguthaben" verbucht werden. Kunden einer Volksbank können Anteile an der Genossenschaft erwerben, das hat eine entfernte Ähnlichkeit mit Aktien. Mit ihrem Anteil sind die Kunden an der Genossenschaft beteiligt und erhalten einmal jährlich auch den auf ihren Anteil entfallenden Gewinn ausgezahlt - so ähnlich wie eine Dividendenzahlung bei Aktien.

Was möchtest Du wissen?