Geschäftseröffnung zu zweit

5 Antworten

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Ich kenne Pizzerie, die sehr gut laufen, bei denen man rechtzeitig einen Tisch reservieren muss, und andere wiederum, bei denen gähnende Leere vor herrscht.

Die Pizzeria, die sehr gut läuft ist authentisch. Sie kommt den Pizzerie in Italien am nächsten, von all den Pizzerien, die es hier im Süden zuhauf gibt.

Es kommt also auf Vieles an, aber am meisten auf die selbstgemachten Paste, Ravioli, Pizze vom Holzofen ...

Der einfachste Weg, es richtig zu machen, ist dass Ihr beide das Gewerbe (als GbR) anmedlet (natürlich mit identischer Tätigkeit und identischer Betriebsstätte). du solltest dir von deinem Arbeitgeber die Zustimmung zur Nebentätigkeit holen. Dann könnt Ihr beide die Geschäfte gleichberechtigt zusammen führen. Natürlich haftet bei einer GbR auch jeder der esellschafter für alles ! Macht also einen schriftlichen Vertrag, der alles regelt, was im besten und im schlechtesten Fall passieren kann. Regelt auch einen weg, wie einer wieder aussteigen kann !

Es nur auf einen Namen laufen zu lassen, wäre rechtswidrig weil es nicht der Wahrheit entspricht und kann früher oder später viel Stress geben. Oder soll einer als Angestellter des Anderen laufen ? Er hätte nach außen keine Rechte, obwohl er investiert hat.

Überlegt euch doch mal eine UG (haftungsbeschränkt) zu gründen. Da könntet Ihr beide gleichberechtigte Gesellschafter und Geschäftsführer sein. Auch hättet Ihr durch die beschränkte Haftung und das Geschellschaftsrecht klare Regeln für eure Zukunft und alle Eventualitäten. Kosten für die Gründung liegen bei 250-500 €.

Kommt darauf an ob du die Erlaubnis von deinem Chef bekommst, nebenher was anderes zu machen. Das musst du als aller erstes abchecken. Wenn dein Chef nicht damit einverstanden ist, hast du keine Chance außer eben du kündigst was wiederum sehr riskant ist. Ich würde das Gewerbe auf nur einen anmelden, wenn er eh vor hat zu kündigen kann er es ja auf sich laufen lassen.

mhh okay danke :-) Aber vielleicht kennt sich noch irgendwer gut aus und könnte noch was dazuschreibn

Bei einer Unternehmensgründung würde ich mich vom Fachmann beraten lassen. Geht also zum Steuerberater und zum Anwalt um euch alle nötigen Informationen zu holen. Dann seid ihr auf der richtigen Seite.

Was möchtest Du wissen?