Gesamtmiete, "davon Wohnflächenanteil"?

5 Antworten

Wer will das denn wissen? Wenn es das Finanzamt ist, wollen die wissen, wieviel Fläche als Gewerbe-, bzw. Arbeitsräume genutzt werden.

Das Arbeitsamt möchte das wissen ;)

derjenige, der von dir die angabe verlangt, hat keine ahnung, das trifft sehr häufig auch für bestimmte einrichtungen wie arge etc. zu. wohnflächenanteil (m²) ist doch immer die vermietete fläche der wohnung, für welche miete zu zahlen ist. wie diese ermittelt wurde, ist eine ganz andere frage. in der regel steht doch im mv, die wohnung hat soundsoviel m² wohnfläche, wasss soll dann die frage "davon wohnflächenanteil"? Fazit: die gesamtgröße der wohnung ist identisch mit dem "wohnflächenanteil".

Bad und Küche zählt zur Wohnfläche. Balkon wird zur Hälfte berechnet.

Der Balkon wird nicht grundsätzlich mit 50% berechnet. Das hängt noch von anderen Faktoren ab, z.B. wie die Lage ist, etc. Suche schon die ganze Zeit nach der richtigen Seite.

steffi war auf dem richtigen weg. diese frage ist nicht aus dem mietrecht. andere haben aber versucht sie so zu beantworten.

hinterfrage bitte die bewertung der flächen beim arbeitsamt und hinterfrage gleichzeitig wieviel fläche dir mit deinem haushalt zusteht. die frage ist gestellt worden, um nicht deine volle miete übernehmen zu müssen. also informiere dich gut bevor du antwortest, denn man will dir geld abziehen. und wenn sonst keiner nachmessen kommt.... verläßt man sich auf deine angaben.

Alles zählt dazu. Jedoch bei Deckenschräge müssen für diesen Raum 1/3 abgezogen werden. Du darfst natürlich selber messen. Steht aber auch im Mietvertrag drin.

Echt, auch Abstellkammer und Balkon? Ok, danke.

@ambiente

Balkon nur 50%. Aber alle Innenräume + Flur zählt dazu. (Außer bei Schrägen)

@kohlebox

Ok, ich danke.

@ambiente

nur wenn die abstellkammer innerhalb der eigentlichen wohnung liegt, wird sie angerechnet, außerhalb nicht. balkon kann auch nur mit 25 % angerechnet werden, kommt immer auf die lage an.

das mit dem 1/3 ist nicht korrekt

@Raimund1

Stimmt - für Schrägen gilt: Dort wo Höhe über 2m voll, wo über 1m halb berechnet, was unter 1m ist wird nicht berechnet. Gute Pläne weisen das auch gezielt ahs.

Darf Vermieter die Räume betreten?

Hallo Zusammen,

ich habe nun endlich eine neue Wohnung gefunden, muss aber noch bis 1. Juni in meiner alten ausharren. Es gibt ja reichlich Ärger mit dem Vermieter weswegen wir ihn bereits angezeigt haben.

Hier mal die Situation:

Ich wohne in einer Haus-WG. Das Haus ist alleinstehend. Der Vermieter wohnt nicht im selben Haus und es gibt keine weiteren Wohnungen in diesem Haus.

In dieser Haus WG wohnten bis vor 5 Wochen noch 5 Personen. Unser Vermieter hat uns allen gekündigt. Nun bin noch ich und eine weitere Bewohnerin übrig. In der WG gab es keinen Hauptmieter. Jeder von uns hat seinen eigenen Mietvertrag. Im Mietvertrag steht:

"Vermietet wurden 1 Zimmer, WG Küche, WG Flur, WG Bad, WG Dusche, WG Keller, WG Bodenraum, 1 Terrasse, WG Balkon"

Das heisst, die Geimeinschaftsräume wie Küche und Badezimmer, Keller etc wurden mir nicht nur zur Nutzung überlassen, sondern sind MITVERMIETET.

Ziehen die anderen Bewohner jetzt aus - wie ist das dann? Darf der Vermieter in das Haus? Oder sind diese Gemeinschaftsräume mir als Einzelperson vermietet und er hat kein Zutrittsrecht zu diesen Räumen? Die bereits leeren Zimmer, aus denen die anderen ausgezogen sind, sind abgesperrt. Zu denen habe und will ich auch keinen Zutritt haben. Darf der Vermieter jetzt einfach so ins Haus, weil die anderen Zimmer leer stehen? Ohne meine Zustimmung?

Wir haben in der Vergangenheit bereits das Schloss getauscht, sodass er ohnehin nicht mehr rein kann. Ändert sich etwas anderen Rechtslage für mich, wenn die anderen jetzt alle ausziehen?

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?