Gerichtsvollzieher stellt Brief zu - Wer weiß Rat?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gucke hier:

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=153389

Zuständig ist also der Gerichtsvollzieher in der Empfänger-Stadt, also der anderen. Im Zweifel kannst du beim dortigen Amtsgericht nach dem zuständigen GV fragen und der wird dir schon sagen, wie das vor sich gehen soll.

Die förmliche Zustellung durch den Gerichtsvollzieher ist die Möglichkeit rechtssicher ein Schreiben zuzustellen. Der Empfänger kann hinterher nicht behaupten er habe das Schreiben nicht erhalten.

Ja, es gibt eine Zustellung von Briefen durch / über den Gerichtsvollzieher. Es ist in diesem Sinne kein Einschreiben, sondern er beurkundet lediglich die ordnungsgemäße Zustellung des Briefes. Über die Kosten der Zustellung kann ich allerdings nichts sagen. Wird der Brief innerhalb des Bezirks des Amtsgerichtes zugestellt (wo der Gerichtsvollzieher tätig ist), sollte dies kein Problem sein. Denn zum Bezirk des Amtsgerichtes können ja auch mehrere Städte gehören.

Was möchtest Du wissen?