Gerichtsverhandlung am Anfang fragen?

4 Antworten

Bei der Gerichtsverhandlung wird Dir zunächst mitgeteilt Was man Dir vorwirft und Du darfst dazu mitteilen wie Du die Sache siehst.

Dann geht es in die Beweisaufnahme, der Richter befragt Zeugen und als Beschuldigter hast Du das letzte Wort. Dazwischen wäre denkbar dass ein Gutachten erstellt werden müsste, weitere Zeugen geladen werden müssten,...

Am Schluß gibt es ein Urteil.

Wenn ich das nun richtig verstanden habe hattest Du die Absicht an einer Stelle links abzubiegen, während Du abbiegen wolltest wurdest Du überholt. Der Überholer ist an Deinem Auto hängen geblieben und daraufhin mit einer Wand kollidiert.

Nun kommt das Tolle, auch wenn der nicht an Deinem Auto hängen geblieben wäre, wärst Du ein Unfallbeteiligter und wenn Du einfach weggefahren bist hast Du ganz klar unerlaubtes Entfernen vom Unfallort begangen! Dass da Schleifspuren von dem Anderen an Deinem Auto waren beweisen lediglich dass Du beteiligt warst.

Günstig für Dich spricht dass Du eigentlich kein Motiv hattest Unfallflucht zu begehen, die Schuldfrage an diesem Unfall würde wohl mehr zu Ungunsten des Anderen gehen. Da könnte Dir geglaubt werden gewissermassen unter Schock gestanden zu haben und deshalb weggefahren zu sein, bzw Dir in diesem Moment nicht klar war dass Du Unfallbeteiligter bist.

Was aber genau rauskommt wirst Du wohl erst während der Verhandlung merken.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Der kam schnell angefahren und überholte mich und dann bin ich nach links abgebogen und habe den danach nicht mehr gesehen.

Die polizei hatte es erst gemerkt dann habe ich es gesehen.

Die werden Dir NICHT glauben, dass Du von dem Kontakt mit dem anderen Fahrzeug nichts gemerkt hast.

Ich kann mir das auch nicht vorstellen, zumal, wenn der Dich überholt, während Du - blinkend ? - nach links abbiegst, Du ja eigentlich irgend etwas im Spiegel hättest sehen müssen.

Die Frage ist ja auch, was genau Du zugeben willst - wenn, dann hat der andere Wagen Deinen gestreift, nicht umgekehrt. Was also genau willst Du zugeben?

Die Darstellung ist nicht stimmig........der andere wird überholen, wenn er sieht, das Du blinkst und abbiegen willst?

uiiih......

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium Recht und BWL, Bibel, Handwerkskammer.

So unstimmig finde ich das gar nicht, das andere Fahrzeug war womöglich ein Motorrad (das passt dann auch ganz gut dass es in eine Wand krachte).

Zugeben möchte der FS wohl die Fahrerflucht begangen zu haben, um die Schuldfrage des Unfalls geht es ja gar nicht.

@machhehniker

Wenn er es nicht bemerkt, dann ist es keine Fahrerflucht. Aber wer glaubt ihm das? Und von einem Motorrad lese ich nichts.

@gromio

Eben, es nicht gemerkt zu haben ist unglaubwürdig. Daher fragt der FS man gleich zu Beginn einräumen soll dass es ein Fehler war wegzufahren.

Von Motorrad lese ich auch Nichts, daher schrieb ich dass es womöglich Eines war. Da Du nicht so weit kombinieren wolltest diese Möglichkeit in Betracht zu ziehen hab ich das für Dich gemacht. So erscheint Dir die Geschichte vielleicht etwas schlüssiger.

Der Richter wird sich deine Geschichte anhören, die der Zeugen und evtl eine sachverständigen und danach ein Urteil fällen

Du hast dich selbst gemeldet bei der Polizei wegen dem schaden

Wenn ich es richtig verstanden habe

Von daher wird dir nicht viel passieren wenn du es glaub haft rüber bringst das du nichts mitbekommen hast und erst später einen schaden entdeckt hast

Sagen wir Mal so ich kam nach Hause an und nach 2-5 Minuten kam die schon vor die Tür

Im Parkhaus Auto gestriffen - später bemerkt und das andere Auto war weg?

Hallo,
heute im Parkhaus wollte ich in eine Lücke und hab schnell gemerkt, dass das nichts wird und bin wieder raus und habe mir eine neue Parklücke gesucht. Also ich später zurück zu meinem Auto kam hab ich gesehen das ein bisschen Silberner Lack an der Seite war (mein Auto ist Rot). Da ist mir dann in den Sinn gekommen das ich vllt. das Auto von der Parklücke vorher gestriffen habe und bin eine Etage runter und wollte schauen ob an dem anderem Auto was passiert ist. Aber das andere Auto war schon weggefahren.

Bin dann später zur Polizeiwache gefahren und wollte das melden - der Polizist kommt raus und will Fotos machen und die Höhe abmessen aber bei mir war halt keine Delle/ keine Kratzer usw. vorhanden und den Lack hatte ich schon mit Spucke wegbekommen.
Der Polizist meinte dann nur, das es für ihn nicht nach viel aussieht und wenn ich glück habe sich halt keiner meldet.

Habe jetzt etwas im Internet gelesen und viele Berichte mit Fahrerflucht usw. gelesen und dass man sich lieber einen Anwalt besorgen sollte.

Da ich aber zur Polizei im Nachhinein gegangen bin und der andere Wagenbesitzer nicht direkt zu Polizei gegangen ist, muss ich aber nichts befürchten bezüglich Fahrerflucht oder?  

Ich meine bei mir konnte ich den Lack schon mit Spucke weg machen - dann wird der Schaden ja auch nicht so groß sein beim anderen Auto.

Wenn der Wagenbesitzer sich meldet dann bezahle ich natürlich, falls doch bisschen mehr bei im war das alles, aber ich muss mir keine Sorge wegen Fahrerflucht machen oder?

Bin über jegliche Hilfe froh :D

...zur Frage

Haftantritt trotz Bewährung!?

Ich habe heute einen Brief erhalten, dass ich einen Haftantritt habe. Es steht als Grund nur das vom letzten Jahr bzw die Gerichtsverhandlung letztes Jahr ich Diebstahl begangen habe und eine Freiheitsstrafe nun habe.

Unmöglich, oder?!

Ich hatte ja eine 2 Gerichtsverhandlung Anfang dieses Jahres, da ich bei der ersten Verhandlung letztes Jahres nur Bewährung bekommen habe und die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt hat. Und habe es gewonnen dieses Jahres jnd Auflagen bekommen sowie die Bewährung auch geblieben ist.

Ich bin stets bei meiner Bewährungshelferin, zahle regelmäßig die Schulden ab und habe erfolgreich meine Therapie beendet.

Ich habe mir seit letztes Jahr gaar nichts an Fehlern erlaubt.

Ich habe letztrn Monat ein Brief erhalten, dadd ich von der erste Verhandlung nur fie Kosten tragen muss und die 2 Verhandlung nicht, da ich quasi gewonnen habe.

Jetzt der Brief unterzeichnet mit dem (Rechtspfleger und der Antritt in 2 Wochen, grund 1 Gerichtsverhandlung taten). Ich habe doch gewonnen und sogar ein Beschluß, das ich die Bewährung habe.

Hat er mein Brief net erhalten von mir( geschrieben von meiner Bewährungshelferin) dass wir v Ratenzahlung wollen?

Oder hat er nicht die 2 Verhabdlung übersehen und blind ein Brief geschrieben?

Habe meinen Anwalt kontaktiert, wsr net da und Morgen fahre ich zu meiner Bewährungshelferin.

Hatte schonmal vor jaaahren sowas und hab auch in Ratrn gezahlt.

Glaubt Ihr etwas ist bei denen Schief gelaufen?

Habe noch net mal ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft z.B Auflage nicht erfüllt oder kein Geld eingegangen..

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?