Generalvollmacht bei Sparkasse anerkannt?

5 Antworten

Siehe Antwort 1 und 2. Besser ist es allerdings, ein Guthabenkonto (dann bleibt es im Plus) einzurichten, solange Deine Mutter auch noch an den Automaten kann. Aber ich frage mich, ob Deine Mutter die Karte wirklich braucht? Vielleicht solltest Du da mal drüber nachdenken. Dir und Deiner Mutter alles, alles Gute!

...telefoniere doch mal mit der Bank, die werden Dich beraten...LG

die haben eben gemeint, das meine Mutter mitkommen müsste. Na ob das gut geht? Muss ich sie halt mitschleifen, nutzt ja nix. Die braucht sie ja wieder die Karte.

@Eisblume2009

...na dann - viel Erfolg - ...LG

Hallo, meine Schwiegermutter ist in einem Pflegeheim, kann sich nicht mehr alleine ohne Hilfe bewegen. Mein Mann war heute auch bei der Sparkasse seiner Mutter, er wollte eine Vollmacht, das er ihre Bankgeschäfte erledigen kann.

Die Sparkasse hat ihm keine Vollmacht zum ausfüllen und unterschreiben mitgegeben, seine Mutter muss mit anwesend sein....toll. Die machen einen Zirkus, als ob man sich das alles ausdenkt. Wir wissen gar nicht, wie wir sie die 50 km mit dem Auto zur Sparkasse bringen sollen.

Du kannst beim Gericht einen Antrag auf Betreuung stellen, deine Mutter wird von einem Arzt besucht und der entscheidet dann, was deine Mutter noch alleine tun kann und was nicht. Diesen Antrag hat mein Mann auch gestellt, die engsten Angehörigen haben immer gute Chancen....vielleicht auch mal im Internet recherchieren....ist zu umfangreich um hier alles zu schreiben.

Rufe bei der Bank deiner Mutter vorab an und frage einfach nach, bevor du umsonst da aufschlägst.

viele Grüße

Mit der Banke telefonieren ist so eine Sache.... viele kündigen das Konto dann, weil sie die dementen menschen für "unzurechnungsfähig" halten... also, wenn Ihr zufrieden seid mit der Bank, dann denkt über die oben geschriebenen Dinge nach. Du kannst auch in "Geldangelegenheiten" die gesetzliche betreuung beantragen, dann ist es wie mit dem Taschengeld-§en. Kein Geschäft gilt als abgeschlossen, solange Du nicht zustimmst. Aber Einkäufe und Shopping-Touren (bis ca. 200,- €/ Monat) sind möglich, es würde Deiner Mutter ggf. gar nicht so auffallen. Bei Verträgen (Handy, Versicherung ect.) würde Deine Zustimmung nötig sein.

Eine Generalvollmacht reicht. Die Banken haben allerdings immer gern ihre eigenen Vollmacht-Formulare. Da Du das auch hast, kannst Du auch ohne Anwesenheit Deiner Mutter die Karte zurückholen.

ich habe die Urkunde (weil das ja eine ist) auch vorsichtshalber mit eingesteckt. Der Banktyp hatte mir dann am Samstag auch noch geraten das ich ihr die EC-Karte in so einem Fall lieber entziehen soll. Ist zwar auch nicht einfach, aber bevor man ihr das ganze Konto leer räumt, ist es mir auch sicherer.

@Eisblume2009

Laß doch das Paßwort ändern.

@Eisblume2009

Ja, so etwas ist immer traurig und ich kann mir gut vorstellen, dass man dabei kein gutes Gefühl hat. Es ist jedoch im Interesse und zur Sicherheit Deiner Mutter und darum auch gerechtfertigt.

Was möchtest Du wissen?