Gemeinsames Sorgerecht: kann Mutter die Kinder in neue Wohnung mitnehmen?

5 Antworten

Wenn Deine Kinder unter 16 Jahren alt sind, dann kann sie die Kinder nur mit Zustimmung von Dir ummelden. Ab 16 können das die Kids allein. Ab einem gewissen Alter werden außerdem die Kinder gefragt, bei welchem Elternteil sie bleiben möchten. In der Regel gehts ja um das KIndeswohl. Um sicher zu gehen, dass sie die Vereinbarungen mit Dir auch einhält, könntet ihr gemeinsam zum Jugendamt gehen und das zu Papier bringen. Somit muss sich dann jeder daran halten. Sollte sie plötzlich und unerwartet die Kinder mitnehmen, dann kannst Du die Polizei einschalten (wäre aber sicher nicht gut) Einfach darauf hoffen, dass sie sich an Vereinbarungen hält. Und beim Jugendamt abklären, dass das Aufenthaltsbestimmungsrecht bei Dir liegt.

Hoffen das alles gut wird, hilft weder den Kindern, noch dem Fragesteller, wenn es dann anders kommen sollte!

es kann passieren, dass sie auszieht und die kinder mitnimmt. wenn dieses szenario eintritt, dann musst du zur polizei und strafanzeige stellen. zum einwohnermeldeamt gehst du um dort zu verhindern und zu verbieten das die kids umgemeldet werden. nimmst dir einen anwalt um das abr auf dich alleinig übertragen zu lassen und holst die kids am nächsten tag sofort aus kita oder schule ab. nimm dir paar tage extra frei wenn notwendig. im hinterkopf behalten ob du vielleicht dann nur noch betreuten umgang zulässt, wegen versuchter kindesentführung. lass also die kinder bis zum vollzogenen umzug nicht mehr allein.

mach wenns geht einen Vertrag in dem sie unterschreibt das sie alleine auszieht und die Kinder bei dir lässt!!

nicht richtig weil,beidseitiges sorgerecht heisst nicht auch beidseitiges aufenthaltsbestimmungsrecht,denn nur wer dieses hat kann die kinder ummelden und sie auch ohne einverständnis des vaters mitnehmen.sorgerecht ist ein anderes thema.

Ja das kann sie und sie kann die Kinder auch ummelden. Wende dich an deinen Anwalt in sachen Aufenthaltsbestimmungsrecht. unter deinen gennaten bedingungen, solltest du dies beantragen, dann kann sie es nicht.

nein das kann sie nicht. ohne unterschrift des vaters werden die kinder nicht umgemeldet. nimmt sie kinder gegen den willen des vaters mit, macht sie sich strafbar.

@timbatal

Ja das ist genau meine Frage - muß ich bei dem Einwohnerrmeldeamt beantragen, daß die Kinder nicht umgemeldet werden dürfen?

Bei dem letzten (gemeinsamen) Umzug hat auch einfach die Mutter die Kinder mit umgemeldet, die standen bei ihr auf dem Formular. Nach dem Sorgerecht wurde sie nicht gefragt.

Im Alltag mache ich auch in anderen Dingen die Erfahrung, das nach der Unterschrift des Vaters garnicht gefragt wird, wenn die Mutter unterschrieben hat ( Arzt, Kindergarten, Schulanmeldung...) - es wird einfach davon ausgegangen, daß die Mutter bestimmt.

@JanFeb

da kannst du nichts beantragen! Bei gemeinsamen umzug ist es auch egal bei wem die kids mit drauf stehen bei der ummeldung. Solange ihr verheiratet seid, wird auch keine schule, kita... nachfragen. erst bei trennung (nachweisbar durch RA) ist die unterschrift beider elternteile erforderlich. Und ich wurde beim anmelden lediglich gefragt, ob ich alleine mit den kids einziehe und damit war die sache für das amt geklärt.

Also - sie ist zwar recht unberechenbar und häufig wechselnde Stimmung, das sie aber ins Frauenhaus geht, das denke ich eher nicht.
Wahrscheinlicher ist, daß Sie wie abgemacht umzieht und die Papiere von den Kindern an sich nimmt, und dann die Kinder ummelden wird (wenn sie das kann) - es ging ihr bei ähnlichen Aktionen mehr darum, "Macht" auszuüben, mich auflaufen zu lassen als um die konkrete Sache - daher möchte ich vorbeugen.
In der Sache wollen wir beide eigentlich uns weiterhin kümmern.

Was möchtest Du wissen?