Gemeinsam genutzter Wäschetrocknungsraum

5 Antworten

Die Frage ist zunächst, ob dieser Raum als "Wäschetrocknungsraum" zur gemeinsamen Nutzung durch alle Mietparteien so im Mietvertrag steht. Wenn das der Fall ist, und diese Nutzung durch die "Sportgeräte" und andere Einrichtung stark behindert wird oder zeitweise gar nicht möglich ist, steht Dir eine Mietminderung zu. Kündige diese dem Vermieter an, wenn der Zustand nicht bis zum ... (Fristsetzung) beendet wird.

Spätestens in diesem Moment ist es vorbei mit "machts es unter Euch aus". Die eingeschränkte Nutzbarkeit muss den Vermieter auch noch deswegen stören, weil die große Gefahr besteht, dass durch Wäschetrocknen in der Wohnung dort erhöhte Feuchte entsteht und damit die Schimmelgefahr wächst.

Die rechtliche Grundlage ist die Hausordnung. Und diese kenne ich nicht. So einfach kann er das nicht. Wenn es aber in der Hausordnung nicht verboten ist? Ich würde dort mal pitschnasse Wäsche zum trocknen aufhängen. Mal sehen, ob das dem sonstigen "Mobiliar" guttut. Vorher aber würde ich mal mit dem anderen Mieter reden.

Der andere Mieter macht was er will er hält sich auch nicht an Abmachungen welche getroffen worden sind

nein auf keinen fall da ein Gemeinschaftsraum für den angegebenen Zweck. Müsste auch in der Hausordnung stehen.

 Wenn dann nur nach Rücksprache vorab mit der Verwaltung/Hausbesitzer für einen Tag. 

Nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Vermieters oder Hauseigentümers.

N.G.

Was würdet ihr tun wenn der Mieter eh macht was er will

@oepfel86

Dem Vermieter kontaktieren .Gleiches Recht für alle .

eigentlich nicht außer es ist vom Vermieter erlaub. So etwas muss aber eigentlich abgesprochen werden

Leider macht der andere Mieter was er will und der Vermieter sagt nur macht das unter euch aus

@oepfel86

Den anderen Mieter mal drauf ansprechen. sowas geht ja net du willst deine Wäsche trocken und der macht damit party?!

Was möchtest Du wissen?