Geld auf ein nicht existierendes Konto überweisen?

9 Antworten

Wenn eine Überweisung getätigt wird, wird in Wahrheit kein Geld überwiesen.

Das ist den meisten nicht so richtig klar.

Vielmehr wird eine persönliche Forderung gegen die Bank einer anderen natürlichen oder jusristischen Person zugeordnet, die dann ihrerseits die Forderung gegen deren Bank hat.

Existiert jedoch der Überweisungsempfänger nicht, kann die Überweisung systembedingt nicht ausgeführt werden, da ja keiner da ist, dem die Forderung gegen die Bank zugeschrieben werden kann.

Günter

Woher ich das weiß:Recherche

Es kommt eine Fehlermeldung das das Geld nicht überwiesen werden kann da das Konto gesperrt, gelöscht, etc. ist.

Dann kommt die Überweisung nach ein paar Tagen von der empfangenden Bank mit einer entsprechenden Fehlermeldung ("Konto erloschen") zurück.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nee, die Bank schickt es an den Absender zurück.

Zu den richtigen Antworten, dass das Geld zurück kommt, die kleine Ergänzung: Je nach Bank kommt dann in der nächsten Gebührenabrechnung noch ein kleines "Dankeschön" dazu.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was meinst du damit?

@quicksort

Dass da Gebühren kommen können/werden.

Was möchtest Du wissen?