Gelernter Kaufmann im Groß- und Außenhandel - Lohn?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Termin zum 30.6. ist sehr knapp, da sitzt dein Chef am längeren Hebel, weil kein zeitlicher Spielraum mehr für Verhandlungen bleibt. Ich empfehle dir, den Verlängerungsvertrag zu unterzeichnen und im kommenden Jahr dich nach einer neuen Stelle umzusehen. Wenn du ein gutes Angebot hast, kannst du dann in "Bleibeverhandlungen" mit deinem Chef treten. Wenn du eine guter Mitarbeiter für ihn bist, wird er dir mehr Geld zahlen, wenn nicht, lässt er dich ziehen.

Was  Dir  Dein  Chef  zahlt,  das  entscheidet  er selbst.  Wenn Du  mit  Deinem  Lohn  nicht  einverstanden  bist,  dann  steht  es  Dir  frei,  Dir  eine  besser  bezahlte  Stelle  zu  suchen.

Was ich gemacht habe ist da etwas risikoreich einfach den Vertrag nicht unterzeichnen da du mit den Konditionen nicht einverstanden bist. Ich hatte gehofft unglücklich gehabt das das Gehalt nach oben korrigiert wurde. Man sollte sich aber bewusst sein das es eben auch anders enden kann.

Ach so wenn du wirklich Mindestlohn 8,50 kriegst würde ich das o.g riskieren da du da sogar als Zeitarbeiter mehr verdienst wenn du in dem gelernten Beruf bleibst. Außer du lebst in einer Strukturschwachen gegend,  dann ist der Spatz in der Hand  besser als die Taube auf dem Dach.

Was möchtest Du wissen?