geldeingang absender schwärzen beim arbeitsamt?

3 Antworten

Das JobCenter interessiert sich vor allem dafür, wieso du überhaupt Geldeingänge hast. Das wirst du plausibel erklären müssen. Wenn die es prüfen wollen, werden sie auch wissen wollen, von wem es kommt.

Wenn du dich weigerst, geht man einfach davon aus, dass es anrechenbares Einkommen ist.

Das Amt verlangt nun mal Kenntnis darüber, von wem der Geldeingang kam. Wenn man Namen schwärzt, regt das die Neugier des Amtes erst so richtig an und die werden dann nachfragen von wem das Geld kam.

Das Amt hat auch die Möglichkeit, direkt bei der Bank auf dein Konto Einsicht zu nehmen, um Betrugsversuchen vorzubeugen.

Bankgeheimnis war gestern.

Schwärzen kann man erstmal natürlich
Bei ungewöhnlichen Eingängen
ZB sehr hohen oder regelmäßigen ist ja ein Nachweis erforderlich für Ursprung zwecks Berechnung
Sollte sich da etwas nicht decken und der geschwärzte Eintrag von Relevanz sein kann es sein das genauer nachgeschaut wird
Wenn man aber nichts zu verbergen hat dürfte da ja eig kein Problem bestehen

Was möchtest Du wissen?