geldbörse gefunden=Diebstahl?

3 Antworten

Vermutlich ist das Unterschlagung. Aber ich finde auch gut, dass Du Dich doch noch entschlossen hast, sie zurückzugeben, anstatt sie im nächsten Fluss oder Gebüsch zu versenken.

Ich suche bei Dir den Bereicherungsvorsatz und mir fehlt auch die Wegnahme. Somit hast Du eine Geldbörse gefunden und schnellstmöglich den Eigentümer zurückgegeben. Kann nichts strafbares erkennen. Die Abgabe beim Einkaufszentrum braucht ja logischerweise nicht erfolgen weil das Einkaufszentrum nicht der Eigentümer des Geldbeutels ist.

Du hast Dich nicht strafbar gemacht. Wegen der 2 Tage Verzögerung passiert nichts. Wer sollte Dich auch deswegen anzeigen? Der glückliche Besitzer? Wohl kaum!

Hausfriedensbruch und Diebstahl?

Folgendes..

Vor 1,5 Jahren bin ich aus meiner alten Wohnung ausgezogen. Alles war sehr spontan, da wir ein haus gefunden hatten , wir haben eine Kündigung eingereicht und sind vorzeitig ausgezogen. Die Kündigung wurde anerkannt.

Alles ins Haus zu bekommen, dauerte etwas länger, so dass wir öfter fahren mussten.. alles dauerte ca 2 Monate. Und zugegebenermaßen Maßen, haben wir 1 monat Miete ausgelassen.den letzten Monat, da wir nicht zwei mieten zahlen konnten.

Bim Umzug ist mir aufgefallen, dass unter anderem mein Brautkleid verschwunden ist - sowie weitere Dinge.

Dee Vermieter bestreitet jedoch , dass er es geklaut haben könnte.

Des öfteren hatten wir auch nach dem Auszug Konflikte mit ihm. Und immer beteuerte er seine Unschuld..

Heute durch Zufall bin ich auf mein Brautkleid gestoßen im Internet. Tatsächlich verkauft es seine Verlobte, mit der er zusammen lebt. Was für ein Zufall.

Icj habe ihr anonym geschrieben um genauere Bilder zu erhalten und um diese dann mit meinen Hochzeitsbildern zu vergleichen.

Natürlich ist es meins.

Nun weiß ich nicht Recht, wie ich vorgehen soll.

Natürlich habe ich keine Quittung mehr über dieses kleid, die Hochzeit ist nun 7 Jahre her.

Ich habe ihre Bilder und meine, sie ist seine Verlobte, mein Brautkleid ist in meiner Wohnung verschwunden, wo er ja anscheinend drin war und der Vermieter/Hausmeister ist.

Sind das Beweise genug ?

We sieht es aus mit meinen anderen Dingen. Sucht danach die polizei dann auch? Habe davon keine Bilder, nichts.

Leider ist er Alkoholiker und oft sehr lautstark, hat uns auch schon bedroht. Stand hier betrunken vor der Tür.

Wr haben nun natürlich Panik, wenn wir ihn anzeigen, dass er Mal wieder ärger macht. Wir haben Kinder

Wenn wir einfach hinfahren und ihn zur Rede stellen, wird er natürlich alles verleugnen.

Was kann ihm drohen? Es ist schliesslich hausfriedensbruch und Diebstahl.

We sollten wir vorgehen. Und die Frage ist, ob es überhaupt etwas bringt.

...zur Frage

Easyjet - Diebstahl aus Gepäck!

Hallo,

Ich bin am 6. März von Berlin nach Budapest geflogen. Meinen Trolley hatte ich als Handgepäck mit Notebook bei mir. Kurz vor dem Einstieg ins Flugzeug wurde mir mein Trolley von einer Easyjet Mitarbeiter quasi aus der Hand gerissen und mir wurde gesagt, ich muss den Trolley aufgeben und er wird ins Gepäckfach geräumt, da in den Gepäckfächern im Flugzeug kein Platz mehr ist. Ich habe nun ewig mit der Mitarbeiterin diskutiert, da ich den Trolley nun nicht ohne Grund als Handgepäck mitnehme, da dort anscheinend wichtige Dinge etc. drin sind. Nun wurde mir mitgeteilt, dass ich entweder nicht fliegen darf oder meinen Trolley aufgebe. Ich gab nun also meinen Trolley auf. Hatte meine Geldbörse und Notebook mit auf meinen Platz genommen. Als ich in Budapest ankam hatte ich nun bemerkt, dass ich einen Umschlag der Western Union Bank im Trolley vergessen hatte, in dem mein Geld war, welches ich umgetauscht hatte in Forint. Ich zählte das Geld nach und es fehlten 90.000 Forint, etwa 350 Euro. Nun ist mir ja klar, das dieses Geld von einem Mitarbeiter am Flughafen entwendet werden musste, da keiner sonst Zugang zu dem Trolley hatte.

Easyjet meinte nun, es gäbe keine Chance da etwas erstattet zu bekommen, was ich nicht einsehe, da ich mein Gepäck nicht freiwillig eingecheckt habe als Aufgabegepäck, in dem Geld nicht versichert ist, sondern es mein Handgepäck war.

Was meint ihr, was ich machen könnte?

Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Chef wirft Azubi Diebstahl vor und kündigt fristlos

Hallo Liebe Community

Ich (Azubi) wurde heute von meinem Chef Fristlos gekündigt Der Grund: Ich habe auf einem Zimmer eine Jacke (~3€) und eine Geldbörse (~240€) gefunden, die Jacke gab ich meinem Kollegen (wir sind nur 2 die dort Arbeiten + Chef) die Börse lag ich in den Putzraum damit sie kein anderer Gast während ich nicht auf dem Zimmer bin entwenden kann (Ich vertraue meinem anderen Angestellten nicht) und Überlegte mir ob ich die Börse meinem Chef abgeben soll oder zum Fundamt bringen soll.

Nach Kurzer zeit stand der Angestellte in dem Zimmer und der Chef kam Hinzu. Der Chef fragte wo seine Jacke sei und ich sagte das ich sie meinem Kollegen gegeben habe, und sagte von meiner seite aus das ich noch etwas gefunden hatte und brachte ihm die Börse mit dem geld.

Mein Chef ging weg, kam sofort wieder und hielt mir ein Schreiben vor das Ich meinen Arbeitsplatz meinerseits Kündige , oder er würde sonst die Polizei anrufen. Was ich Als Nötigung ansehe. (Das Formular hatte er meiner Meinung nach schon Fertig gehabt, da er nur ganz kurz weg war) Ich habe es nicht unterschrieben und meinen Anwalt angerufen, anschließend kam die Polizei und mein Chef hat mich Fristlos gekündigt.

Nun meine Frage: Bin ich verpflichtet Fundsachen meinem Chef abzugeben? oder habe ich auch das Recht sie zum Fundbüro zu bringen?

Ich wollte das Geld selbst nicht behalten und wusste nur noch nicht ob ich sie meinem Chef oder beim Fundamt abgeben soll

Meiner Meinung nach war das ein Abgesprochenes Spiel zwischen meinem Chef und Arbeitskollegen (wahrscheinlich hätte er mich auch zur aufhebung gezwungen wenn ich die Börse anfangs abgegeben hätte mit der behauptung geld würde Fehlen) , da das Geschäft grade nicht so läuft von den Einnahmen her wie es sollte

Ich werde morgen zum Anwalt gehen und Kündigungsschutzklage einreichen.

...zur Frage

Diebstahl der Wechselgeldkasse-von meinem Lohn abgezogen, darf mein Chef das?

Hallo

ich habe bis vor kurzem beim Bäcker gearbeitet. In meiner vorletzten Schicht wurden aus einem Nebenraum(für Personal) die Wechselgeldkasse des Ladens(160€) und meine Geldbörse gestohlen. Polizei und Bezirksleitung informiert, Beamten kamen, Anzeige aufgenommen.

Ich habe dann völlig durcheinander meine Schicht zu ende gemacht.Wir hatten keine Spinte um unsere Privatsachen einzuschliessen, hinten befindet sich eine Tür aus der man raus aus dem Laden(unbemerkt) kommt aber nicht rein da von außen nur ein Knauf ist. Der Laden befindet sich am Bahnhof und ist relativ klein.Bei 10 Kunden ist das Geschäft voll und man bekommt nicht mit das jemand die hinteren Räume betritt.Um in die Nebenräume zu gelangen kann man auch so tun als wenn man an das Regal mit den Süßigkeiten geht. man huscht schnell dran vorbei und ist drin.

Nun bekam ich meinen letzten Lohn und siehe da, mir wurden die geklauten 160€ vom Lohn abgezogen. Ich wurde weder schriftlich noch mündlich darüber informiert noch steht es in der Abrechnung aufgeschlüsselt drin.Der einzige Vermerk ist: SONSTIGE BE-/ABZÜGE -Darf mein Chef/ das Unternehmen das so einfach?Ich bin nun an diesem Tag auch Opfer gewesen. Geldbörse mit Geld, Perso, Führerschein und so weiter wurden ja auch gestohlen.

Ich würde mir mein Geld gerne wiederholen, weiß allerdings nicht wie sinnig das ist.

Da es sich um Arbeitsrecht handelt kann ein eventuelles Verfahren ja auch sehr teuer werden, richtig?

Ich bin sehr verärgert darüber und bin gespannt auf euere antworten und Tipps.

Danke fürs lesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?