Geldautomat: Nachweis welche Scheine ausgegeben wurden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Stückelung, also welche Scheinarten an welchen Kunden ausgezahlt wurden, wird protokolliert. Die Polizei sollte sich die Protokolle verschaffen können, wenn es nicht allzu lange her ist.

Die Blüten bekommst du natürlich nicht zurück. Wenn du nachweisen kannst, von wem du sie hast, kannst du von ihm deren Nominalwert in echtem Geld verlangen.

Das ist sehr fragwürdig. Keine 20€ Scheine aus dem Automat? Hast Du denn was gekauft? Woher kommen dann die Blüten?

Ich meine ich hab sie irgendwo als Wechselgeld bekommen.

@DerKolibri

Kannst Du nachvollziehen, wo Du was zuerst gekauft hast, wenn ja, müßtest Du die Polizei informieren.

Theoretisch ist die Bank sogar in der Lage, die Seriennummer jedes einzelnen Scheines zu nennen.

Wieso? Welche Aufzeichnungen und zu welchem Zweck soll die Bank denn darüber führen?

Das glaube ich nicht. In bestimmten Geräten vielleicht, aber nicht generell.

@Ratirat

Habe ich bei meiner Sparkasse selbst erlebt, als der Apparat das Geld nicht ausgeben wollte. Ich habe gleich reklamiert, der Angestellt stand quasi in Sichtweite und weil ich um Eile bat, weil nach mir bereits ein anderer Kunde am Automaten war, beruhigte mich der Angestellte, man könne genau feststellen, welche Scheine ausgegeben werden, inklusive Seriennummer.

Allerdings sei die Gefahr, aus dem Automaten Falschgeld zu erhalten, verschwindend gering.

Was möchtest Du wissen?