geld anlegen das ich monatlich mit zinsen geld bekomme

5 Antworten

Wo ist denn das Geld bisher?? Unter´m Kopfkissen??

Also, was bekommst du denn aktuell an Zinsen.....etwas 1,5%

So, das macht bei 100.000€ einen Ertrag von 1500€ pro Jahr!!!


Eine Geldanlage bei der Bank mit dem derzeitig üblichen Marktzins bringt zu wenig. Es gibt Anlagen, die jährlich viel höhere Renditen erwirtschaften und diese Rendite auch im Folgejahr ausschütten. Wenn Du regelmäßig monatlich Geld benötigst, ginge das mit einem ratierlichen Einzahlungsplan und einer Einmalzahlung zu Beginn. Bis die erste jährliche Rendite ausgeschüttet wird, hast Du etwas Geld an der Seite gelassen, mit dem Einmalanlagebetrag bekommst Du gute jährliche Ausschüttungen und mit der ratierlichen Einzahlung stabilisierst Du die Ausschüttungen auf viele Jahre hinaus. Alles klar so weit?

Cortal Consors Bank kostenloses Tagesgeld-Konto eröffnen und 1,1% Zinsen darauf für 1 Jahr garantiert bekommen!

Hallo, so prall sind die Zinsen ja auch hier nicht. Mal was anderes: Es gibt Unternehmen, welche Anlagegelder poolen, um auf größere Summen zu kommen. Mit diesen größeren Summen steht die Tür zum Markt auch weiter offen: 3 % Zinsen pro Monat (!)garantiert, 100 % Kapitalabsicherung über werthaltige Bankbürgschaft/Bond, Abwicklung über Notar in Dtld. Jahreszinsen sind das mit Zins und Zinseszins gute 40 %, und das bei Garantiezins und 100 % Kapitalabsicherung.

Schön für Dich, dass Du diese Summe zu "arbeiten" hast und daraus mehr Geld machst. Ich hätte mehrere Angebote, die ich aber nicht unbedingt öffentlich machen möchte. Wer mehr davon wissen möchte sollte mir eine Mail schicken. Siehe Profil Nur soviel, es gibt zum Beispiel Anlagen, die das eingezahlte Geld nicht aufbraucht (Substanzerhalt) oder mit Substanzverzehr. Ich würde auf jeden Fall empfehlen, das Geld nicht in eine Anlage zu stecken (investieren) sondern in mindestens drei. Auf jeden Fall muss sichergestellt sein, dass Sie das Geld zwar investieren, aber auch eine Auge auf die Entwicklung haben. Denn das Risiko kann zwar mit Stoppkursen an eine Bank oder Instanz abgetreten werden, aber es ist halt Dein Geld.

Was möchtest Du wissen?