Gehören die Betriebskosten der eigenen Wohnung in die Rentabilitäsvorschau?

2 Antworten

Diese Frage habe ich zum Anlass genommen, um sie in mein Video zu integrieren und dort zu beantworten. Nur kurz: natürlich können Sie Betriebskosten eines Arbeitszimmers, eines Lagers oder eines Büros anteilig in die Rentabilitätsvorschau einrechnen, wenn die entsprechenden Räume wirklich betrieblich genutzt werden. Und zwar überwiegend betrieblich genutzt werden. Was noch in die Rentabilitätsvorschau zählt, wie sie den Umsatz bestimmen und welche Tricks sie auch wissen sollten, erfahren Sie mein Video.

https://www.youtube.com/watch?v=ZjxAQ1TL1KU

Bei der Rentabilitätsvorschau stellt man den zu erwartenden Umsatz den zu erwartenden Kosten gegenüber. Als Tagesmutter sind nach meiner Meinung alle Kosten der Wohnung, in der du die Tätigkeit ja ausübst in die Vorschau aufzunehmen. Ich kann dir allerdings nicht sagen, wie dabei deine private Nutzung berücksichtigt wird.

Was möchtest Du wissen?