Gehaltserhöhung - es passiert nichts

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Und Du lässt Dich so lange hinhalten?

Ich habe mit meinem Chef auf Grund meiner überdurchschnittlichen Leistungen und meines sich verdreifachten Aufgabengebietes im Februar eine Gehaltserhöhung zwischen 15 und 20 % ausgehandelt.

  • Schriftlich? Mündlich ist das schwer zu beweisen.

Du musst Deinem Chef schon auf die Füße treten,sage dass Du die Lohnerhöhung ab dem nächsten ersten erwartest ansonsten nimmst Du ein anderes Angebot an.

ja schriftlich. Das Problem ist, dass er eben scheinbar nicht das letzte Wort hat, sondern die Personalabteilung. Ich hab ihn deswegen ungefähr alle 2 Wochen genervt.

Du schreibst doch selber, man könnte alles selbst erreichen, nur das nötige Selbstvertrauen gehört dazu. Wie du aber selber erkennen kannst spielen da noch eine Menge anderer Faktoren mit. Sicher ist, alleine geht es nicht, somit fällt ein Rambobenehmen erst einmal aus. In der Gruppe also, die sich gegenseitig ergänzen, daraus wird ein Schuh, denn warum haben wir z.B. Gewerkschaften, wenn der Einzelne es schaffen könnte? Somit liegst du mit der Beantwortung der anderen Anfrage falsch.

finde ich nicht. Natürlich geht es auch darum, sich realistische Ziele zu setzen. Das Leben ist ja kein Wunschkonzert. Wenn sich jemand vornimmt, dass sich seine Hautfarbe innerhalb von 3 Jahren von hell auf dunkel ändert, geht das natürlich nicht. Genauso wenig kann man erzwingen, dass man geliebt wird oder wenn man es sich vornimmt; dass man mehr Geld bekommt, für das, was man macht. Es geht auch kein "ich bin überall erfolgreich, egal was ich anpacke und ich werde nirgends Nachteile haben." Wenn aber mein Ziel wäre, viel zu verdienen, dann würde ich da schon genügend Wege wissen, das zu erreichen. Meine Meinung ist nur, dass wenn man ein Ziel hat, dass man dieses auch erreichen kann, wenn die Erreichung realistisch ist.

Natürlich muss man auch viele Schattenseiten in Kauf nehmen, wenn man ein Ziel mit allen Mitteln erreichen will. Dazu gehört evtl. die komplette Aufgabe seiner Familie, seines Umfeldes, seiner Prinzipien, seines Lebens oder seines Körpers. Jahrelanges stures Training, Enthaltsamkeit etc. Evtl. kann man nur dieses eine Ziel erreichen und sonst garnichts anderes mehr. Mir geht es aber in diesem Fall nicht darum, um jeden Preis viel zu verdienen sondern der Job gefällt mir ja aus vielen anderen Dingen Gesichtspunkten so gut, dass ich dort bleiben möchte.

Ich denke diese "ich kann alles erreichen was ich will" Geschichte ist eine Wissenschaft für sich. Auch wenns evtl. mittlerweile etwas verrufen ist aber schau dir mal den Film "The Secret" an oder les "Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben von Timothy Ferriss und Christoph Bausum".

Ich habe mittlerweile einfach selbst extrem viele positive Erfahrungen in die Richtung gemacht, deshalb glaube ich da auch dran.

@Angelianus2006

Mein Weg nach oben war dornenreich, aufgegeben habe ich nie. Aus der Situation des 2. Weltkrieges heraus, habe das Relative erreicht. Es war eine ganze Menge, leider kam keine Fremdsprache mit dabei heraus, heute verlangt alle Welt die Englische Sprache, diese allerdings war damals nicht möglich, somit habe ich heute eine Negativseite, die ein wenig schmerzt.

Es wäre mir neu, dass die Personalabteilung zu einer Höhergruppierung oder Neufestsetzung von Bezügen das letzte Wort hätte. Deshalb war mein erster Impuls in Richtung der Frage, was für eine Pfeife von Geschäftsführer ihr da habt!?

Konzerne sind schon eine Welt für sich. Aber der Geschäftsführer sollte in der Position sein, die Bezüge seiner Leute festsetzen zu können. Eigentlich kannst du nur darauf hinwirken, dass der GF die Vereinbarungen durchsetzt. Mit dir selber wird sich bei der Muttergesellschaft wahrscheinlich keiner auseinander setzen.

Vielleicht funktioniert es ja über eine vertragliche Zusatzvereinbarung.

Hm, wundert mich auch. Ich werd nochmal mit ihm reden, was denn der Geschäftsführer genau gesagt hat und was mit der Personalfrau los ist. Kann das mit der Personalabteilung noch jemand anderes so bestätigen?

Bin in der IT Branche. Bearbeitung von individuellen Kundenaufträgen, Entstörung von Soft und Hardware, Backup im Netzwerkbereich, Mitarbeit in speziellen Projekten

Was ist denn Dein Aufgabengebiet?

Was möchtest Du wissen?