Gehalt nicht pünktlich auf dem Konto?

1 Antwort

Was steht denn im Arbeits- oder Tarifvertrag bzgl. Lohnzahlung? Wenn es so eine Regelung nicht gibt, so gilt die gesetzliche und das heißt, heute im Laufe des Tages muss der Lohn eingehen.

Um den AG in Verzug zu setzen, muss also die Forderung fällig sein und ohne zu wissen, wann genau diese fällig ist, wird es schwer.

Im Arbeitsvertrag steht nichts. Was mache ich denn, wenn heute das Gehalt nicht eingeht?

@Corvida1

Du erklärst es deinem Vermieter und denen, denen du sonst noch Geld schuldest. Bitte sie, keinen Gebrauch von der Einzugsermächtigung zu machen, solange nichts auf dem Konto ist. Dann gibst du deiner Bank Bescheid und stoppst Daueraufträge, damit keine zusätzlichen Gebühren anfallen.

Und dann überlegst du, wie du in Zukunft ein paar Euro sparen kannst - sollte bei einem festen Job eigentlich selbstverständlich sein und kann eine Menge Ärger verhindern...

@DODOsBACK

Ist doch aber nicht meine Schuld, wenn der AG zu spät bezahlt. Ich weiß ja noch nicht mal, ob seine Aussage, dass er überwiesen hätte, wirklich den Tatsachen entspricht. Ich bin im Moment krank geschrieben, kann also keinen direkten Kontakt mit ihm aufnehmen. Habe ihm per Mail geschrieben, dass das Geld noch immer nicht drauf ist und warte auf Antwort von ihm. Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, dass er im Falle eines Verzugs für alle Folgekosten aufkommen muss. Ich bin mir jetzt auch nicht sicher, wie ich vorgehen soll, ist es ratsam, sofort einen Rechtsanwalt aufzusuchen oder sollte ich damit warten? Und wenn warten damit, dann wie lange?

@Corvida1

Dann gilt die gesetzliche Regelung und damit ist erst heute um Mitternacht der AG in Verzug und erst dann kannst du was machen.

Wie ist es denn bei deiner Bank geregelt? Laufende Posten (Gutschriften und Lastschriften) werden tagsüber gesammelt und vorgemerkt und erst abends vollständig gebucht. Heißt also, wenn die Lastschrift vor der Gutschrift kommt, ist das bei meiner Bank kein Problem.

@Jewi14

Ich weiß es nicht, wie die das bei meiner Bank machen. Als ich vorhin auf den Auszug schaute, war zum Beispiel Strom und eine Ratenzahlung abgebucht, aber die Miete, die bei mir per Dauerauftrag läuft, nicht. Ob das jetzt Zufall ist, oder ob die die Daueraufträge erst nachmittags/abends abbuchen, weiß ich nicht.

Bei dem Telefonat mit der Bank hieß es nur, dass die fortlaufend buchen würden, also keine bestimmten Zeiten hätten.

Also gesetzt den Fall, das Geld wäre heute nachmittag nicht auf dem Konto, würde eine normale E-Mail an den AG ausreichen, um ihn in Verzug zu setzen oder wäre es besser oder notwendig, das dann über einen Rechtsanwalt zu machen? Eigentlich möchte ich mir die Rechtsanwaltkosten sparen, wenn es irgendwie geht, weiß aber nicht, ob es was nützt, wenn ich ihm nur eine Mail schreibe und ihn damit in Verzug setze.

@Corvida1

Es bedarf keine Frist, da die gesetzliche Frist gilt, den AG aber zu informieren, dass das Geld nicht da ist ist schon besser.

Melde dich morgen noch mal, ob das Geld da ist. Es macht keinen Sinn die rechtlichen Schritte aufzulisten, wenn sich das Problem im Laufe des Tages selbst löst.

Was möchtest Du wissen?