Gefundene Schäden nach Auto-Privatkauf

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du schreibst sehr viel, was mehr oder weniger den gleichen Sinn hat: Du hast jetzt erst Schäden festgestellt.

Was du nicht schreibst: Was steht im Kaufvertrag, schließt er Gewährleistungen aus?

Was hat das Auto gekostet? Lohnt sich ein Gang zum Anwalt?

Kann der eine arglistige Täuschung erkennen bzw. nachweisen, dann kommst du aus dem Vertrag immer noch raus.


Im Kaufvertrag steht: Ausschluss der Sachmängelhaftung: Das Kraftfahrzeug wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft, soweit der Verkäufer nicht nachstehend eine Garantie oder Erklärung abgibt. Der Ausschluss der Sachmängelhaftung gilt nicht im Falle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit sowie bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Der Verkäufer garantiert, dass das Fahrzeug sein uneingeschränktes Eigentum frei von Rechten Dritten ist sowie in der Zeit, in der es sein Eigentum war und, soweit ihm bekannt - auch früher "unfallfrei war, keine sonstigen Schäden erlitten hat.

Ist ein Vordruck auf >AutoScout.

Es handelt sich um einen Opel Zafira B, BJ 10/06 - 123.000km gelaufen - Endpreis 5250Euro

Entschuldige, dass ich so viel geschrieben habe ;-)

@lavinya

Das Fahrzeug wurde mit "Keine Dellen und Kratzer" inseriert.

Das sind aber zugesicherte Eigenschaften, die nicht erfüllt wurden.

Die können im Kaufvertrag nicht mehr allgemein ausgeschlossen werden, wenn der Ausschluss nicht ausdrücklich erfolgt. Kein Mensch wird glauben, dass die Dellen usw. schon von dir stammen. Wer das behauptet, muss es auch beweisen, nicht du.

@Energiefan02

Lieben Dank für deine Antwort. Ich möchte a. nicht kleinlich sein und b. auch niemanden was unterstellen. Habe nen Gebrauchtwagen gekauft und mach mir diesbzgl. um die kleineren Dellen keinen Kopf. Allerdings zerbreche ich mir diesen bzgl. der größeren Delle in der Beifahrertür. Was wenn ich das Fahrzeug selbst irgendwann mal wieder verkaufen möchte? Ich kann halt nicht erläutern außer "Och, dass war schon da als wir den Wagen gekauft haben". War es evtl. nen Unfall mit nem Fahrrad oder, oder, oder?! Auch wenn die Bremsen verschlissen sein sollten - shit happens - das nennt man wohl Pech! Daher meine eigentliche Frage, ob ein Sachverständiger ungefähr sagen kann, wie alt so ne Delle schon sein könnte. Das ich bei einem evtl. Weiterverkauf was in der Hand hätte. LG

@lavinya

Ob du eine alte Delle oder eine neue Delle schriftlich bestätigt bekommst, ist doch beim Weiterverkauf völlig egal. Wenn es, wie anzunehmen, eine alte Delle ist, dann solltest du die reklamieren. Gutheit ist Dummheit, wenn du keine Vergütung dafür forderst. Du bekommst die Delle beim Weiterverkauf auch nicht bezahlt. Natürlich kann ein Sachverständiger feststellen, ob der Schaden alt oder sehr neu ist. Wenn du dafür nochmals 300 EURO investierst, kannst du dir die Expertise einrahmen und in die Garage hängen. :-) So richtig verstehe ich dich jetzt aber nicht mehr. Entweder hat er dich besch.....und du nimmst das auf deine Kappe, oder du wehrst dich dagegen und stellst an den Verkäufer Forderung.

Solche Leute kann ich leiden... Nen Gebrauchtwagen der schon mit "Kampfspuren" inseriert ist kaufen und hinterher über Rost und Dellen meckern die man hätte sehen können. Ist ja nicht die Schuld des Verkäufers das bei der Besichtigung das Wetter schlecht war und ihr bei Regen nicht richtig gucken wolltet...

Zum quietschen; na ja dass ist nicht schön aber auch hier wird es schwer nachzuweisen das es ein Schaden ist bzw. dieser dem Vorbesitzer bekannt war. Die Aussage mit den Bremsen find ich aber interessant; 80.000km mit den gleichen Bremsen? Finde 50.000km schon grenzwertig, da sollte im Rahmen der Inspektion mal nachgesehen werden.... Das quietschen wird mit Sicherheit von verschlissenen Bremsen herkommen...

Wo bitte steht, dass der Gebrauchtwagen mit "Kampfspuren" inseriert wurde? Ich schrieb, dass dieser mit "KEINE Kratzer oder Dellen" iseriert wurde. Aber lieben Dank für die Antwort!

Ja ein sachverständiger müsste in der Lage sein zu beurteilen wie alt der Kratzer/Beule/Delle ist! Wenn sich herausstellt das es vor dem Kauf war kannst du entweder teil deines Geldes zurück verlangen oder das Auto zurückgeben und Geld erhalten! Dies kann man sogar mit einem Kaufvertrag gerichtlich klären falls der Verkäufer nicht einsichtig sein sollte!

Wenn dort kein Rost ist, kann man das Alter von Dellen nicht feststellen.

Mit dem Schleifen würde ich mal in die Werkstatt. Das ist häufig auf den ersten Kilometern, wenn der Wagen viel gestanden hat. Das muss nicht Zwangsläufig ein Defekt sein.

Uns ist klar, dass unsere Chancen mehr als gering bzw. ausgeschlossen sind, da die Sachmängelhaftung ausgeschlossen wurde. 

Das ist der entscheidende Satz! Wie alt die Dellen sind, ist dann auch egal...

Danke

Was möchtest Du wissen?