Gebrauchtwagen wieder zurückgeben?

5 Antworten

hatte glück, dass ich dabei net drauf gegangen bin

Blah blah.

auf dem Kaufvertrag folgendes steht: "Der Verkäufer verkauft hiermit an den Käufer das nachstehende beschriebene Fahrzeug in gebrauchtem Zustand, wie besichtigt, nach Probefahrt und unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung."

Das geht natürlich nicht, wenn es sich um einen Vertrag zwischen Gewerbetreibendem und Verbraucher handelt.

"Importfahrzeug carfax lag vor" allerdings habe ich nie eine Carfax zu gesicht bekommen.

Aber Du hast dafür unterschrieben Einblick in die Carfax-Historie gehabt zu haben. Selber Schuld.

Ich halte Deine Schilderungen für sehr übertrieben. Und den Kaufvertrag und die Details kennt auch niemand. Aber 'zurückgeben' dürfte eher schwierig werden. Kommt auf's Carfax an. Und auf Euren Vertrag.

Welche Beruf übst Du aus?

@Golfgottheit

Und Golf kannst Du auch nicht spielen. Welches Handycap haste?

hatte glück, dass ich dabei net drauf gegangen bin

Blah blah.

Um die Situation zu Schildern: Der Frontspoiler war mit der forderen Unterbodenverkleidung an der Stoßstange befestigt. Der Frontspolier ist mit der Unterbodenverkleidung abgerissen und hing noch an einer Schraube. Ich stand also bei 240 Km/h mit dem Linken Vorderrad auf der Unterboden verkleidung und konnte nur noch mit dem Rechten lenken.

Aber naja, ist ja auch egal.

Du meinst also, solange es ein Gewerblicher Verkäufer ist, kann er nicht unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkaufen? Oder wie soll man das verstehen?

@xAnonymous33
Du meinst also, solange es ein Gewerblicher Verkäufer ist, kann er nicht unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkaufen? Oder wie soll man das verstehen?

So ist das zu verstehen. Ein Ausschluss der Sachmängelhaftung ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Der Händler ist also vermutlich in der Gewährleistungspflicht, allerdings weiss hier ja niemand, was Du da im Detail unterschrieben hast. Solltest Du arglistig getäuscht worden sein, so stehen Dir natürlich unabhängig von der Sachmängelhaftung Verbraucherrechte zu.

Ich danke allen für die Tipps und hilfreichen Hinweise. Ich habe mit dem Händler kontakt aufgenommen und nach einigem hin und her, kann ich den Wagen mit einer Liste der Mängel zu ihm bringen und er wird die Mängel instand setzen (also eine komplett neue Stoßstange mit anbauten, wenn er die nicht wieder mit Heißkleber zusammen kleben möchte).

Wann hast du den gekauft?

Ich habe von einem Händler einen Gebrauchtwagen gekauft
Der Verkäufer verkauft hiermit an den Käufer das nachstehende beschriebene Fahrzeug in gebrauchtem Zustand, wie besichtigt, nach Probefahrt und unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung."

Ein gewerblicher Händler kann die Gewährleistung gegenüber einem Verbraucher nicht ausschließen.

ganz genau

Aham interessant. Ich habe ihn vor 28 Tagen gekauft. Am 02.07.18

@xAnonymous33

Dann musst du auch nicht beweisen, dass der Mangel beim Kauf schon bestand, die Rechtssprechung geht dann davon aus, dass dies der Fall ist.

Du hast sämtliche Rechte der §§437 ff BGB

@NamenSindSchwer

Ok, danke, ich werde den Händler nochmal kontaktieren.

Ein gewerblicher Händler kann die Gewährleistung gegenüber einem Verbraucher nicht ausschließen.

Na klar geht das.

@NamenSindSchwer

Zum einen kann man jegliche Gewährleistung sehr wohl ausschliessen, wenn der Käufer in einem Drittland lebt und zum anderen ist die Sachmängelhaftung noch lange kein Freibrief, sich jeden Schaden auf Kosten des Verkäufers instand setzen lassen zu können. Ein Motorschaden bei einem 10 Jahre alten Auto mit 200000 km ist für den Verkäufer komplett unproblematisch und ein Auto, das seine vordere Stossstange verliert auch, wenn sogar ein TÜV-Bericht beiliegt, dass das Fahrzeug einen Frontschaden hat.

@Golfgottheit
Zum einen kann man jegliche Gewährleistung sehr wohl ausschliessen, wenn der Käufer in einem Drittland

Darum geht es ja wohl nicht.

und zum anderen ist die Sachmängelhaftung noch lange kein Freibrief, sich jeden Schaden auf Kosten des Verkäufers instand setzen lassen zu können

Das hat keiner behauptet.

@NamenSindSchwer
Darum geht es ja wohl nicht.

Details kennt hier - wie so oft - leider kein Mensch. Bis jetzt gehe ich davon aus, dass der Verkäufer alles richtig gemacht hat. Noch spricht NICHTS für den Käufer, der ja wohl überhaupt gar keine Ahnung hat.

@Golfgottheit

Ich halte mich hier mal frei an Occam's Razor:

Wenn der FS diese Frage hier in einem deutschen Forum stellt und keinerlei Angabe dazu macht aus einem Drittland zu kommen, gehe ich davon aus, dass dieser Vorgang in Deutschland stattgefunden hat.

Bis jetzt gehe ich davon aus, dass der Verkäufer alles richtig gemacht hat

Auf jeden Fall kann der Verkäufer den FS nicht ausschließlich damit abwimmeln indem er sich auf den Ausschluss der Gewährleistung beruft, da dieser nicht gültig ist.

Ob der FS dann tatsächlich Ansprüche hat kann hier tatsächlich keiner wissen. Er sollte es aber nicht einfach darauf beruhen lassen halt diese Klausel unterschrieben zu haben und nur aus diesem Grund nicht weiter tätig zu werden.

Mir ist auch nicht klar warum du jetzt überall darauf rumreitest, dass ein Ausschluss der Gewährleistung sehr wohl möglich wäre, wo du doch in deiner eigenen Antwort ebenfalls das Gegenteil geschrieben hast...

@NamenSindSchwer

Und ich halte mich an die Pferde, die man immer wieder vor der Apotheke kotzen sieht. Hier ist alles möglich.

Ich danke allen für die Tipps und hilfreichen Hinweise. Ich habe mit dem Händler kontakt aufgenommen und nach einigem hin und her, kann ich den Wagen mit einer Liste der Mängel zu ihm bringen und er wird die Mängel instand setzen (also eine komplett neue Stoßstange mit anbauten, wenn er die nicht wieder mit Heißkleber zusammen kleben möchte).

Wetten der händler war außerst Unseriös auf einem Schotterplatz mit kleinem Gammligen Bleckcontainer als Büro?

Ein Händler darf zb ein Auto nicht unter ausschluss der Gewährleistung verkaufen.

Alternativ zu sagen "im Kundenauftrag" geht auch nicht so einfach er muss dir darlegen können die Vollmacht zum verkauf zu haben. Meist kauft er sie, verkauft sie und sagt "kundenauftrag"

Lustig dass du das ansprichst, in der Gebrauchtwagen Anzeige stand auch was von Kundenauftrag. Aber unseriös war das ganze nicht. Die Hatten ihr eigenes Grundstück mit Büro und allem. Laut Kaufvertrag und informationen von Mobile.de ist es eine GmbH.

Auch die Behauptung "Im KUndenauftrag" ist für den Händler ein ganz dünnes Eis.

Ein Händler darf zb ein Auto nicht unter ausschluss der Gewährleistung verkaufen.

Selbstverständlich darf er das, Du Experte für Auto, Auto und Motorrad.
Die Sachmängelhaftung kann rechtswirksam ausgeschlossen werden, wenn die Ware an einen Gewerbetreibenden oder in ein Steuer-Drittland verkauft wird.

@Golfgottheit

Hist beschwert sich wohl ein Verbraucher

@Nonameguzzi

Man weiss es nicht. Vielleicht ist er ja auch Fitnessstudio-Besitzer oder hat einfach nur so einen Gewerbe-Kaufvertrag unterzeichnet. Das ist auch egal, es geht darum, dass Deine Aussage nicht in Ordnung war.

@Golfgottheit

Wenn die Aussage auf mich bezogen ist, war ja nichts falsches dran. Der Kaufvertrag war auch nicht gewerblich bezogen, sondern auf einen ganz normalen "Käufer".

Ich danke allen für die Tipps und hilfreichen Hinweise. Ich habe mit dem Händler kontakt aufgenommen und nach einigem hin und her, kann ich den Wagen mit einer Liste der Mängel zu ihm bringen und er wird die Mängel instand setzen (also eine komplett neue Stoßstange mit anbauten, wenn er die nicht wieder mit Heißkleber zusammen kleben möchte).

Aus der nummer mit der Gewährleistung kommt der Händler nicht heraus. Das ist eine gesetzliche Auflage, die er nicht gesetzeswidrig ausschliessen kann.

Er hat dir das Fahrzeug so zu überlassen, wie ihr es vereinbart habt. Dafür gilt, was im Vertrag steht.

Ich würde dort das Gespräch suchen und verlangen, dass die Mängel behoben werden. Stellt er sich quer, suche einen Rechtsanwalt auf.

Woher ich das weiß:Recherche
die er nicht gesetzeswidrig ausschliessen kann

Selbstverständlich geht das.

@Golfgottheit

Meine Fresse, hier kackt aber mal einer ganz grosse Korinthen. Wollen wir hier vielleicht auch mal davon ausgehen,. dass der Fragesteller vom Merkur schreibt und der Verkäufer sein Geschäft auf dem Pluto hat? Das alles auf der Erde stattfindet steht da nämlich auch nicht.

Ich danke allen für die Tipps und hilfreichen Hinweise. Ich habe mit dem Händler kontakt aufgenommen und nach einigem hin und her, kann ich den Wagen mit einer Liste der Mängel zu ihm bringen und er wird die Mängel instand setzen (also eine komplett neue Stoßstange mit anbauten, wenn er die nicht wieder mit Heißkleber zusammen kleben möchte).

Du kannst es gerne probieren, aber ich wette Du wirst kein Erfolg haben.

Er wird Dir den Wagen nicht zurück nehmen. Wenn Du Glück hast, nur zum halben Preis von dem was Du bezahlt hast.

Hat der Verkäufer doch noch einen Dummen gefunden, der ohne Fachmann sich das Auto angeschaut hat und wie gesehen gekauft hat, somit Glück für den Verkäufer!

Was möchtest Du wissen?