Gebrauchtwagen gekauft. Nach 24 Stunden und 150 Km Kupplung kaputt. Händler hält mich hin.

3 Antworten

Auch bei Gebrauchtwagen gibt es Gewährleistung.Geh zum Anwalt und der soll den Händler anschreiben,mit der Bitte Auskünte darüber zu erteilen ob und wie die Mängelrügen beseitigt werden.Die Verzögerungstaktik des Händlers ist nicht korrekt.Über einen Anwalt bleibt das datum der Gewährleistung. Lg

ich würde zu einen KFZ-Mechaniker gehen oder zum sachverständigen, da mal nachfragen, die können dir bestimmt ein rat geben

LOL Ganz einfach. Der Händler muss dir nachweisen, dass der Fehler bei ihm nicht war. Das ist glaube ich die ersten 6 wochen so, danach musst du es nachweisen.

Geh zum Anwalt.

Der Fehler war schon vor dem Kauf. Du hast sehr gute changecen recht zu bekommen. Denn ein Händler muss merken, wenn die kupplung nicht mehr so gut ist. Da ist der Kupplungsweg evtl. mehr und er hätte voher auch eine Probefahrt machen müssen um zu überprüfen, ob bei vollem Drehmoment die kupplung nicht schleift.

Anwalt entspricht nicht meinen vorstellungen KFZ Rechtstreit?

Ich habe mir vor 4 Monaten einen Golf 7 gekauft beim Freundlichen für über 22,000€ mit einer Laufleistung von 84Tkm Modelljahr 2016 . Beim Verkauf hieß es uns sind keine weiteren Schäden oder Unfälle bekannt . Im nachhinein hat sicher herausgestellt das das Seitenteil einen Unfall hatte zudem habe ich probleme mit dem Zweimassenschwungrad . Wegen dem Unfall habe ich einen Gutachten machen lassen bei der Dekra für 1500€ dies habe ich schwarz auf weiss . Wegen dem Zweimassenschwungrad war ich hier vor Ort bei VW wurde mir bestätigt das das Zweimassenschwungrad verschlissen ist . Habe diese Mängel beim Händler reklamiert natürlich wurde alles abgelehnt Seitenschaden könnte garnicht sein , Zweimassenschwungrad solle laut dem Händler wo ich das Fahrzeug gekauft habe stand der Technik sein . Darauf hin bin zu einem Anwalt (Bin Rechtschutzversichert) der Anwalt sagt aber zu mir jetzt das Zweimassenschwungrad wäre ja verschlissen da greife die Gewährleistung nicht wegen dem Seitenteil solle ich dem Händler eine Nachbesserungmöglichkeit einräumen da das Seitenteil laut Gutachter nicht Fachgerecht repariert wurden ist . Ich aber der Meinung das Autohaus hat mir ein Unfallfahrzeug verkauft was nicht im Kaufvertrag angegeben wurden ist sonst hätte ich die über 22,000€ für ein Unfallfahrzeug nicht bezahlt . Zudem kommt dazu das ich über 278 Kilometer zum Händler fahren soll auf meine eigene kosten dann mit dem Zug zurückfahren soll . Ich habe wirklich langsam das Gefühl das dieser Anwalt der mich vertritt selbst nicht weiss was er da tut , da den Streitfall meine Rechtschutzversicherung übernimmt ohne wenn und aber wäre da ein wechsel zu einem anderen Anwalt möglich da ich echt verzweifelt bin ich habe ein Unfallfahrzeug vor der Tür zudem das defekte Zweimassenschwungrad (Schaden laut VW) 1890€

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?