Geblitzt jedoch war ich es nicht selbst sondern Angehörige aus dem Ausland?

5 Antworten

Benenne sie als Fahrer. Und dann sollten sie zahlen.

Oder Du nimmst es auf Dich.

Tust Du gar nichts, geht das zu deinen Ungunsten aus, ggf. darfst Du dann demnächst z.B. immer lückenlos Fahrtenbuch führen.

Das genao soooooo in den Anhörungsbogen schreiben.

Und die Bilder bei der Behörde sind von der Qualität besser und zeigen mehr als eine Kopie, die dem Anhörungsbogen beiligt.

Wenn es Familienangehörige sind, dann musst du sie nicht benennen. Du musst nur angeben, dass du nicht gefahren ist.

Schreib lieber nicht zu viel. Lege Einspruch ein und schreibe, dass du es nicht warst. Fertig.

Danke so mache ich das

@PayneMan

Noch besser: Schick das Ding an geblitzt.de (kostenlos,). Wenn du Glück hast, regeln die das. Wenn nicht, legst d selbst einspruch ein.

Und dann darfst du lebenslang ein Fahrtenbuch führen.

@Rango82

Quatsch. Lebenslang schonmal gar nicht und bei dem ersten Vergehen auch nicht. Wie kommst du da dauf?

Dann musst Du auf dem Bogen, der dabei ist, angeben, dass Du nicht selbst gefahren bist und den Namen desjenigen angeben.

Du hast doch nen Brief bekommen
Da steht doch drin das wenn du selbst nicht Fahrer warst du den Fahrer dort angeben kannst

Was möchtest Du wissen?