Geblitzt in Probezeit Zeugenfragebogen?

5 Antworten

Hallo

Du kannst dich auf dein Zeugnisverweigerungsrecht berufen. Warte jedoch die Frist bis fast zum Schluss ab, bevor du den Fragebogen absendest. (mögliche Verjährung, langsam arbeitende Bußgeldstellen)

Du hast folgende Optionen:

Deinen Brunder einvernehmlich angeben und "schummeln", er zahlt und fertig.

Die Angabe verweigern, da du Angehörige beladten würdest (das auch hinschreiben). Im Normalfall gibt es dann eine Fahrtenbuchauflage oder ähnliches, jedoch kein Bußgeld und keine Punkte.

  1. Wenn man Mist gebaut hat, sollte man auch selbst dafür gerade stehen.
  2. Es ist eine Straftat, eine andere Person fälschlich zu beschuldigen.
  3. Es ist straflos, sich selbst fälschlich zu beschuldigen.

Mach' daraus, was Du willst.

Das verstehe ich jetzt nicht, woher wusste denn der Blitzer von Deiner Probezeit, und wieso denn Zeugenfragenbogen? Du kannst doch gar kein Zeuge sein.

Der Kram zwischen den Ohren wusste es, hat rasen angesagt, und zickt jetzt rum, weil sein Plan umgesetzt wurde?

Nicht das auch noch die im weißen Kittel kommen, und es wird noch teurer, weil das Einwohnermeldeamt ein Foto von Deinem Bruder rausrückt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

versuch

wenn die dir nicht glauben, musst du dann aber einlenken

da kommt dann noch ein brief, wo sie schreiben, dass sie das nicht glauben und blablub

dann musst du es da zugeben, sonst holen die auch so einen typen, der gesichter auswertet

die haben ja ein foto des fahrers?

ohne foto, schieb voll auf den bruder, dann können sie gar nix

er muss natürlich mitspielen, ist klar, gehe ich mal von aus, aber hier weiß man nie....

Wer hat denn den Zeugenfragebogen bekommen?

Du? Bist Du der Halter?

Was möchtest Du wissen?